150 Jahre ‘Feuerwehr’

150 Jahre ‘Feuerwehr’

Für Jubiläum 2022 werden Fotos, Dokumente und Gegenstände gesucht.2022 werden es 150 Jahre sein, dass es in Floridsdorf ein organisiertes Feuerwehrwesen gibt. 1872 wurden die ersten freiwilligen Feuerwehren (FF) auf dem Gebiet des heutigen 21. Bezirkes gegründet, jene in Leopoldau und Floridsdorf. Dieses Jubiläum sollte gefeiert werden, meint der Floridsdorfer Turnverein 1865 (FTV), aus dem heraus ursprünglich die FF Floridsdorf gegründet wurde, und sucht dafür aktuell Mitstreiter. Im Wiener Feuerwehrmuseum und dem Bezirksmuseum Floridsdorf hat er sie schon gefunden.

Aber auch an eher unerwarteter Stelle: Egid Seybold war von 1897-1905 Hauptmann der FF Floridsdorf. „Gidi“, wie er genannt wurde, war im Hauptberuf Buchbinder. Gewohnt haben er und seine Familie im Haus Hauptstraße 46, in dem später einer seiner Söhne einen Schuster- Betrieb eröffnete.

„Dass sich von all dem Fotos und Dokumente erhalten haben, ist vielleicht noch nicht ungewöhnlich, dass aber Seybolds Feuerwehrhelm diese Zeit überdauert hat, ist ausschließlich seiner Familie zu verdanken. Sie hat ihn aufbewahrt und weitgehend unversehrt an die jeweils nächste Generation weitergegeben. Heute gehört er seiner Ur-Enkelin, die sich nun dazu entschlossen hat, dem FTV den Helm zur Verfügung zu stellen”, freut sich Harald Quitensky vom FTV. Fotos, Dokumente und Gegenstände gesucht Dies soll ein Anstoß sein, auch weitere Fotos, Dokumente und Gegenstände, die sich vielleicht noch irgendwo im Privatbesitz befinden, dem Vergessen zu entreißen.

Von Interesse sind die FF Leopoldau, Floridsdorf, Jedlesee, Groß-Jedlersdorf, Stammersdorf, Strebersdorf, Donaufeld, Donauland (Bruckhaufen), die Fabriksfeuerwehren (wie z.B. bei Lohner, Urban, der Jutespinnerei, Mautner u.a.), aber freilich auch die Zeit der Berufsfeuerwehr. Alles wird gescannt bzw. fotografiert, für eine mögliche Ausstellung dokumentiert und danach natürlich zurückgegeben. Kontakt: 0677 63 4916 63 oder www.ftv1865.at.