Alkoholverbot & mehr Polizisten gefordert

Alkoholverbot & mehr Polizisten gefordert

Bezirksvorsteher Georg Papai (SPÖ) fordert mehr Polizisten für Floridsdorf: „Mir liegen Informationen vor, dass es 22% aller Floridsdorfer Polizisten nur als Zahlen am Papier gibt, weil sie ganz anderen Abteilungen zugeteilt sind. Sie fehlen auf unseren Straßen.” Obwohl Wiens Bürgermeister Michael Ludwig das derzeit ausschließt, will Papai auch für den Franz Jonas Platz ein Alkoholverbot: „Im Sommer gab es am Bahnhof viele Wegweisungen durch die Polizei. Die Situation ist besser geworden!”, so Papai.

Michael Niegl. Bild: Privat.
Michael Niegl. Bild: Privat.

FPÖ-Gemeinderat Michael Niegl findet es „herzerfrischend, wenn sich Papai herstellt und Freiheitliche Forderungen stellt, welche er und seine Genossen jahrelang nicht umsetzen wollten und offen bekämpft haben”. Niegls Vorwurf: FPÖ-Anträge für ein Alkoholverbot wurden in der Bezirksvertretung nicht einmal zugelassen. Die einzig positive Entwicklung am Franz-Jonas-Platz war die Einführung der sogenannten „600er-Streife“ der Exekutive. Niegl: „Eine Initiative von FPÖ-Klubobmann Thomas Berl.”

Nach den positiven Erfahrungen mit dem Alkoholverbot auf dem Praterstern fordert auch ‘WIFF – Wir für Floridsdorf’ eine solche Maßnahme für den Franz Jonas Platz und den Pius Parsch Platz. „Nach dem von SPÖ-Bezirksvorsteher Papai öffentlich propagierten Sinneswandel kann dieser jetzt beweisen, dass ihm ein solches Verbot mehr als nur Lippenbekenntnis ist”, so WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek. WIFF wird eine Resolution für ein Alkoholverbot einbringen.