Alte Donau: Grüne über Baumrodung für Neubau empört

Alte Donau: Grüne über Baumrodung für Neubau empört

Einem aufmerksamen Anrainer fiel Ende Oktober 2018 auf, dass im Bereich An der Oberen Alten Donau 17 bis 21 (Höhe Wasserpark) eine Reihe von Bäumen gefällt wurde, die allem Anschein nach aber gesund waren.

Eine Anfrage der Grünen ergab jetzt, dass drei Bäume vom Bauträger illegal gerodet wurden (Bild rechts). Ersatzpflanzungen (Säulenahorn) wurden vorgenommen: Die MA42 hat Anzeige erstattet, der Bauträger muss wohl mit einer Strafe rechnen – laut Baumschutzgesetz maximal knapp mehr als 1000,- Euro. Heinz Berger, Klubchef der Grünen, stellt das nur bedingt zufrieden: „Schade, dass diese alten Bäume weichen mussten. Ärgerlich ist, dass manche Bauträger einfach eine Strafe in Kauf nehmen, um freie Sicht auf den Wasserpark herzustellen. Es wird jetzt wohl wieder Jahre dauern, bis die Bäume ausgewachsen sind.”