Bildungscampus Kapellerfeld: Eröffnung der neuen Kindergartengruppen

Mit dem Zubau von drei neuen Kindergartengruppen wurde ausreichend Platz für viele neue Kinder im Kindergarten Kapellerfeld geschaffen. Mit viel Gesang, Spiel und Spaß fand die Eröffnungsfeier Ende November statt.

Die Stadtgemeinde Gerasdorf bei Wien hat sich aufgrund des zusätzlichen Bedarfs an Kindergartenplätzen dazu entschlossen, den Kindergarten Kapellerfeld auf insgesamt acht Gruppen zu erweitern. Sofort nach dem Start der laufenden Periode waren die Beschlüsse gefallen. Bereits im Herbst des Vorjahres wurde dann den Bauarbeiten begonnen. Kindergarten-Direktorin Eva Schauhuber berichtet: „Dank vieler fleißiger Hände konnten die neuen Gruppenräume bereits bezogen werden.“

Bürgermeister Alexander Vojta, Vizebürgermeister Abg. Lukas Mandl und Direktorin Eva Schauhuber konnten unter den zahlreichen Gästen auch Bezirkshauptmann Andreas Strobl, die Kindergarten-Inspektorinnen Christine Reis und Henriette Lieber, Bürgermeister a.D. Bernd Vögerle und Bürgermeister a.D. Johann Kaller sowie Architekt Ernst Mrazek und zahlreiche Mitglieder von Stadt- und Gemeinderat begrüßen.

Das Eröffnungsfest war geprägt von viel Gesang und Spaß der Kindergarten-Kinder. Vor einem Geburtstagsständchen für Bezirkshauptmann Andreas Strobl hatten es die Kinder sogar geschafft, Bürgermeister Vojta, Vizebürgermeister Mandl und weitere Ehrengäste für einen Tanz zu animieren – auf der Bühne! Die Segnung der neuen Räumlichkeiten wurde von Pastoralassistent Andreas Schnizer durchgeführt.

Bürgermeister Alexander Vojta betont: „Mit dem Bildungscampus Kapellerfeld und dem bereits zweiten Kindergarten mit acht Gruppen innerhalb von zwei Jahren ist Gerasdorf bei Wien endgültig zur Vorzeigestadt für Kinder und Jugendliche geworden. Die Kinder sind unsere Zukunft und für sie tun wir alles: So wurden die drei neuen Kindergartengruppen in Kapellerfeld in der Rekordbauzeit von neun Monaten errichtet. Dazu wurde für die Kooperation mit der Volksschule eine Wegverbindung geschaffen. So können die Kleinsten schon im Volksschulturnsaal toben, ohne dass sie am Weg dorthin ein Straßengewand anziehen müssen. Ich bin auch in Zukunft bemüht, den Kapellerfelder Kindern im eigenen Ort einen Platz anbieten zu können. Damit bleibt den Eltern ein langer Anfahrtsweg in einen anderen Ortsteil erspart.“

Vizebürgermeister Abg. Lukas Mandl dankte Finanz-Stadtrat Johann Schneider für die schnelle und genaue Durchrechnung des Projekts, erklärte die gemeinsame Finanzierung durch Stadt Gerasdorf und Land Niederösterreich, gratulierte den Direktorinnen von Schule und Kindergarten in Kapellerfeld, Hedwig Hafergut und Eva Schauhuber, zum in Kapellerfeld etablierten „Bildungscampus“. Dieser sei Pionierprojekt für ganz Niederösterreich. „Schule und Kindergarten arbeiten hier besonders eng zusammen“, so Mandl, und weiter: „Wir haben schnell gehandelt, nachdem wir die Zahlen gesehen hatten. Ein gutes Jahr nach diesem Zeitpunkt waren die neuen Gruppen in Betrieb. Das war uns deshalb so wichtig, weil wir vermeiden wollen, dass Eltern in der Früh in andere Stadtteile pendeln müssen, so gut es geht. Für dieses Schul- und Kindergartenjahr haben wir das geschafft. Für die Zukunft werden wir es weiterhin versuchen. Es ist eine riesen Freude, dass es so viele Kinder in Gerasdorf gibt. Die Infrastruktur muss mitwachsen!“