Bisamberg & Co: Nachtbus muss bleiben – über 70% laut Umfrage dafür

Seit Wochen beschäftigt die Öffentlichkeit im Bezirk Korneuburg das Thema Nachtbus. Der besagte Bus bringt Nachtschwärmer von Wien (Schwedenplatz – Haltestelle Morzinplatz) über Stationen Floridsdorf, Langenzersdorf, Bisamberg, Korneuburg nach Stockerau. Das Angebot der öffentlichen Verbindung besteht seit dem Jahr 2007. Der Bus verkehrt in der Nacht auf Samstag sowie auf Sonntag jeweils um 1 Uhr und 3 Uhr früh.

Korneuburg und Stockerau möchten Bus einstellen

Stockerau und Korneuburg möchten den Busbetrieb jetzt einstellen, berichtete die NÖN. Angeblich seien die Kosten mit rund 40.000 Euro pro Jahr zu hoch.

70 % der Bürger_innen sind für eine Beibehaltung

In einer online Bürgerbefragung haben sich 70,84% für die Beibehaltung des Busbetriebes ausgesprochen. 27,08 Prozent sind der Meinung, dass der Bus zwar teuer ist, allerdings sollte er nicht ersatzlos gestrichen werden. Und lediglich 2,08 Prozent der Befragten sprachen sich für eine ersatzlose Einstellung der Linie aus.

NEOS Bisamberg fordert daher die Beibehaltung oder zumindest eine adäquate Alternative

Über 4000 Nachtschwärmer_innen nutzen jährlich das Angebot öffentlich in der Freitag- und in der Samstagnacht von Wien aus nach Hause zu fahren. “Wir werden alles daran setzen, dass dieses oder ein ähnliches Angebot weiterhin bestehen bleibt”, berichtet