Budget 2018: Dafür gibt Floridsdorf 23 Millionen aus!

Budget 2018: Dafür gibt  Floridsdorf 23 Millionen aus!

Für Wien einmalig wurde das 23-Millionen Bezirks-Budget Floridsdorfs in den letzten Wochen präsentiert. „Ich bekomme eine Menge positiver Rückmeldungen“, berichtet Bezirksvorsteher Georg Papai.

Nach einer erfolgreichen Auftaktveranstaltung im Florido Tower und der Präsentation einer 8-Seiten-Broschüre ‘21 Projekte für den 21. Bezirk’ können sich Interessierte unter dem Motto ‘Rent-a-BV’ in Floridsdorf den Bezirksvorsteher zum Diskutieren des Budgets einladen. Papai: „Wer in einem Verein oder in einer Hausgemeinschaft mit zehn Personen oder mehr aktiv ist, hat die Möglichkeit, mich oder meine Stellvertreterin Ilse Fitzbauer zu einer Präsentation der 21 Projekte einzuladen. – gemeinsam wollen wir Floridsdorf zukunftsfit machen!“

Die wichtigsten Projekte

Exakt 22.974.900 Euro beträgt das Bezirksbudget des 21. Bezirks 2018. So werden 422.000 für die Führung von Pensionistenklubs veranschlagt, fast 4,7 Millionen Euro für Straßenbau und Platzgestaltung und 650.000 Euro für Bodenmarkierungen. Detail: Die Reinigung von Bedürfnisanstalten schlägt mit 218.100 Euro zu Buche. Fast ein Drittel, nämlich 7.247.600 Euro, werden für Schulen ausgegeben: Instandhaltung, Betriebskosten, Kauf von Möbeln.

Und vor allem Schulsanierungen stehen an:

– Die Volksschule in der Tomaschekgasse bekommt eine neue Brandmeldeanlage, Garderobebereich und Sicherheitsbeleuchtung. Elf Klassen werden umgebaut. Kosten 2018: 800.000 Euro. Der Zubau der Volksschule Christian-Bucher-Gasse in Jedlesee um 631.600 Euro wird heuer fertiggestellt. Pius-Parsch-Platz neu u Der Wasserpark soll heuer optimal ausgeleuchtet werden. Kosten: 250.000 Euro.

– In der Leopoldauer Straße erfolgt zwischen Angyalföldstraße und Hawlicekgasse um 100.000 Euro eine Fahrbahnsanierung.

– Der Kindergarten in der Tomaschekgasse (Schwarzlackenau) wird neu gebaut. Ein Teil wird schon heuer umgesetzt, Kosten 2018: 600.000 Euro.

Geplante Umgestaltung des Pius-Parsch-Platzes. Bild: MA19.
Geplante Umgestaltung des Pius-Parsch-Platzes. Bild: MA19.

– Highlight ist die Neugestaltung des zentralen Kirchenvorbereichs Pius-Parsch-Platz. Bei optimalem Verlauf wird die in Zukunft autofreie Oberfläche als Aufenthaltsraum mit Bänken und viel Grün noch 2018 fertig gestellt. Kosten: über zwei Millionen Euro. (Bild links)

Hoßplatz neu gestaltet

– Ebenfalls neu gestaltet wird der Josef-Samuel-Bloch-Park, besser als Hoßplatz bekannt. Eine offene Parkanlage mit einladenden Aufenthaltsbereichen und barrierefreien Querungsmöglichkeiten soll entstehen. Der Kinderspielplatz wird erneuert. Kosten: 630.000 Euro.

– 122 neue Bäume werden 2018 um 73.900 Euro gepflanzt. Es ist einer der Budgetposten, den niemand inhaltlich in Frage stellt. Die hohen Kosten für eine Baumpflanzung von im Schnitt 605 Euro ergeben sich durch eventuelle Ausfräßungen eines alten Baums oder begleitende Bauarbeiten. Dennoch ist es einer der Budgetbeträge, der in Bezug auf Kosten evaluiert werden sollte …

– Um 27.600 Euro erhalten die Musikschulen neue Musikinstrumente.

„Viele Floridsdorferinnen und Floridsdorfer nutzten schon vor Ort die Gelegenheit, ihre Wünsche und Anregungen für zukünftige Investitionen einzubringen“, zeigt sich der Bezirkschef in seiner Idee bestätigt, den Teilnehmern eine Möglichkeit zur anonymen Nennung von Vorschlägen einzurichten.

Finanzausschuss des Bezirks. Bild: BV21.
Finanzausschuss des Bezirks. Bild: BV21.