Leserbriefe 12/2017

Radweg Brünner Straße DFZ-Ausgabe 10/2017 Ich finde es gut, dass Radwege geplant und gebaut werden. Aber bitte mit Hirn! Was mich sehr stört, ist dass Radfahrer Rowdys sein können, soviel sie wollen. Darum sollten Räder und andere Fortbewegungsmittel genauso registriert sein müssen, wie Motorisierte. Eine Verkehrsprüfung wäre auch angebracht, denn Radfahrer nehmen am fahrenden Verkehr teil […]

Die Leserbriefe im Juni

Frauentaxi DFZ-Ausgabe 4/2017 Es ist nicht richtig, dass man vom ‘goodwill’ der Taxivermittlung abhängig ist, welcher Wagen/Chauffeur geschickt wird. Es gibt klare Kriterien, nach denen ein Auftrag vermittelt wird. Niemand in der Zentrale hat ein Interesse daran, einen Kunden nicht zufriedenstellend zu bedienen. Die langen Wartezeiten auf Frauentaxis ergeben sich vielmehr dadurch, dass die Lenkerinnen […]

Die Leserbriefe 4/17

Floridsdorf in alten Bildern DFZ-Ausgabe 3/2017 Es ist lobenswert, dass jemand diese Fotos des „alten” Floridsdorfes sammelte und archivierte. Die meisten fotografierten Szenen kenne ich noch aus meiner Schulzeit, zum Beispiel die Hammerbrotfiliale sowie das „Faktotum” den Eisenbahnerberg. Karl Schilling, 1210 Wien.

Die Leserbriefe 3/2017

Hochbunker Floridsdorf DFZ-Ausgabe 2/2017 Beim Durchlesen der letzten Ausgabe der DFZ habe ich sehr interessiert den Beitrag über den Hochbunker „Flieder“ gelesen. Dabei wurde auch über das Bunkerinnere geschrieben. Hier sollen auch hieroglyphenartige Zeichen zu sehen sein. Wenn es für sie von Interesse wäre, könnte ich darüber eine Aufklärung abgeben! Vor über 20 Jahren wurde […]

Die aktuellen Leserbriefe

Buslinie für Schichtgründe DFZ-Ausgabe 1/2017 Die Verbindung in der ganzen Gegend ist eine Zumutung! Wenn man nicht gerade den 31A oder die 26er Bim in der Nähe hat, gibt es kaum etwas. Und der 27A fährt außer zu Stoßzeiten alle halben Stunden einmal und das nur bis 22 Uhr. Und das mitten zwischen 21. und […]

Die Leserbriefe 1/2017

Öffi-Check in Floridsdorf DFZ-Ausgabe 8/2016 Für eine U6-Verlängerung nach Stammersdorf fehlen noch ca. 50.000 Einwohner. Kommt also die U6, werden alle noch verfügbaren Grünflächen zwischen Stammersdorf, Strebersdorf und Jedlersdorf und der Rendezvousberg verbaut. Wollen Sie das? Eine U6 ins Grüne wird es definitv nicht geben. Wenzel Haberer, Facebook.

Die Leserbriefe im November

Öffi-Check in Floridsdorf DFZ-Ausgabe 8/2016 Floridsdorf hat mit mittlerweile 156.000 Einwohnern, mehr Einwohner wie Salzburg, Innsbruck, Klagenfurt,Villach, Wels, St.Pölten usw. und beim öffentlichen Verkehr die traurige Aussicht, dass die Wunschvorstellungen der Bezirkspolitiker , aber vor allem der betroffenen Floridsdorfer Bevölkerung, wenig bis gar nicht berücksichtigt werden…G. Doppler, 1210 Wien