DFZ-Erfolg: Unnötige Schilder bei C21 & Shuttleworthstraße entfernt!

DFZ-Erfolg: Unnötige Schilder bei C21 & Shuttleworthstraße entfernt!

Gleich zwei Erfolge kann die Floridsdorfer Zeitung mit der Aktion „Schluss mit unnötigen Verkehrsschildern“ vermelden:

c: DFZ
c: DFZ

Fall 1: Stopptafel bei C21. Unzählige Lenker beschwerten sich über die Abzocke bei der Ausfahrt. Bezirksrat Pepi Fischer, Leiter der Verkehrskommission, hat gemeinsam mit den Behörden eine Lösung gefunden, die dem Bus ein sicheres Zufahren zur Station ermöglicht. Die Stopptafel wird in den kommenden Tagen durch eine „Vorrang geben“-Tafel ersetzt.

 

 

 

c: Privat
c: Privat

Fall 2: Ausfahrt „Hofer“ Shuttleworthstraße. Roman Diem hatte zu Recht die doppelte Beschilderung bemängelt. Der Floridsdorfer Bürgerdienst hat sich des Falles angenommen und kann jetzt vermelden: Stopptafel und dazugehöriger Richtungspfeil werden ebenfalls noch im Mai von Hofer entfernt werden!

 

 

 

 

 

c: DFZ
c: DFZ

Fall 3: Grellgasse. Wie WIFF zuerst vermeldet hatte, wurden ohne Vorankündigung plötzlich Parkstrafen bei der Zufahrt zur Flüchtlingsunterkunft eingehoben. Mehrfach zu Unrecht: Die Straße ist Privatgrund und die Halteverbotstafeln hatten kein Ende-Schild. Die Strafen sollten nicht eingezahlt, sondern Einspruch erhoben werden. Eventuell können sogar bereits eingezahlte Strafen zurückverlangt werden, wie SPÖ-Bezirksrat Fischer hofft. „WIFF - Wir für Floridsdorf“ hat einen Antrag in der Bezirksvertretung eingebracht, um die Schuldfrage zu klären. Vor Ort kommt nun ein Privatgrund-Schild. Konsequenz: Parken definitiv verboten.

 

 

 

c: DFZ
c: DFZ

Fall 4: Kinzerplatz. Es laufen Gespräche, um zumindest Abends und am Wochenende zusätzliche Parkplätze vor der Kirche zu schaffen. Achtung: Eine offenbar nahe wohnende Dame der Parkraumüberwachung patroulliert oft auch erst kurz vor 22 Uhr und verteilt Strafen. Unbedingt gekennzeichnete Parkzonen
einhalten!