Ende März haben viele Floridsdorfer die DFZ vermisst.

Ende März haben viele Floridsdorfer die DFZ vermisst.

Ende März haben viele Floridsdorfer die DFZ vermisst. Wir mussten augrund der ‘Corona’-Einschränkungen die letzte Ausgabe kurzfristig ausfallen lassen. Trotz anhaltender Einschränkungen geht das Leben weiter, muss weitergehen. Deshalb finden Sie in dieser Ausgabe wie üblich alle aktuellen Infomationen aus unserem Bezirk: Geplante Straßenbauprojekte, fehlende Zebrastreifen, neue Bauprojekte, uvm.

Mehrere Beiträge widmen sich der Situation in Floridsdorf aufgrund des Corona-Virus:

Bezirksvorsteher Georg Papai berichtet, wie die Ausgangseinschränkungen die Bezirkspolitik betreffen und wie Floridsdorfer Firmen unterstützt werden können.

Erol Holawatsch ist in der ÖGK Fachbereichsleiter für deren Gesundheitseinrichtungen und nahm an unzähligen Video-Chats im Krisenmanagement teil.

Wir holen einige Floridsdorfer Helden der letzten Wochen vor den Vorhang.

Für die letzte Ausgabe war eine Reportage über Floridsdorfer Traditionsbetriebe geplant. Das war prophetisch: Nie war es wichtiger, unsere lokalen Betriebe zu unterstützen. Egal ob Marktstandler, Friseur oder Installateur. Kaufen Sie lokal! Viele Betriebe bieten nun auch Versand an.

Zum Abschluss noch ein Dank an unsere vielen langjährigen Werbekunden: Ohne sie wäre es unmöglich, alle 91.000 Floridsdorfer Haushalte mit der DFZ zu versorgen. Ich wünsche uns allen vor allem eines: GESUNDHEIT, Hannes Neumayer (Herausgeber).