Externe Betreuung im Alter attraktiver als familieninterne

Externe Betreuung im Alter attraktiver als familieninterne

Rund die Hälfte aller ÖsterreicherInnen (exakt 48%) wollen nach der RE/MAX Studie „Wohnen in allen Facetten“ im Alter gerne in den gewohnten vier Wänden bleiben, auch wenn sie körperlich und geistig nicht mehr so fit sind und sie möglicherweise Pflege benötigen.

Aber schon an 2. Stelle bei den Wohnpräferenzen steht mit 23 % das betreute Wohnen in barrierefreien, speziell für ältere Menschen adaptierten Wohnhäusern. Wesentlich geringeren Anklang finden Alters-/Senioren- oder Pflegeheime (10 %) und erst recht Seniorenresidenzen (5%). Da kommt sogar ein Winterquartier im Süden mit mobiler Pflege noch besser an (6%). Am wenigsten können sich die Österreicher vorstellen, im Alter im Haus oder in der Wohnung der Kinder und Enkel zu wohnen (7%).

Eigenvorsorge schadet nicht Die Besitzer von Eigenheimen und Eigentumswohnungen tun gut daran, sich frühzeitig Gedanken zu machen, inwieweit ihre Wohnsituation altersgerecht und barrierefrei und somit gegebenenfalls auch mit Rollstuhl oder Rollator bewältigbar ist. Danach ist zu prüfen, ob allfällige Adaptierungen nötig, möglich und sinnvoll sind. Alternative dazu kann auch ein entspannter, weil rechtzeitiger Wohnungswechsel sein. Nähere Informationen dazu, sowie professionelle Beratung durch einen RE/MAX-Immobilienexperten erhalten Sie in unserem Büro in der Brünner Straße 13 (Mail: office@remax-dreams.at, Telefon 01-996 20 31) und auf www.remax-dreams.at.