FAC: Boenisch-Debüt am Freitag gegen Lafnitz

FAC: Boenisch-Debüt am Freitag gegen Lafnitz

Am kommenden Freitag empfängt der Floridsdorfer Athletiksport-Club im Rahmen der 7. Runde der HPYBET 2. Liga den SV Licht-Loidl Lafnitz. Gegen die auswärts noch ungeschlagenen Steirer will der FAC seine gute Heimbilanz weiter ausbauen. Sebastian Boenisch steht vor seinem Debut.

Elf Punkte haben die Floridsdorfer in den ersten sechs Runden gesammelt und sich damit aktuell auf den vierten Rang der HPYBET 2. Liga gespielt. Zudem konnten die Wiener vor der Ländermatchpause nach fünf Jahren wieder einen Sieg beim SC Austria Lustenau (2:1) einfahren. In zwei Tagen wartet nun der SV Lafnitz am heimischen FAC-Platz auf die Mannschaft von Mario Handl. Für den 44-jährigen Cheftrainer stellt das vergangene spielfreie Wochenende keinen Nachteil dar: „Es gibt keinen guten oder schlechten Zeitpunkt für eine Ländermatchpause. Die Spieler müssen im Training sowieso ihre Leistung bringen, unabhängig ob wir ein spielfreies Wochenende haben oder nicht. Die Qualität im Training in den vergangenen Tagen war gut, denn die Burschen sind bis an ihre Grenzen gegangen. Dadurch, dass wir einen großen Kader haben, ist die Spannung und der Konkurrenzkampf sowieso hoch. Davon profitieren wir alle.“

Zuhause ist der FAC nach dem 0:0-Remis gegen den FC Liefering in der 5. Runde weiterhin ungeschlagen. Seit saisonübergreifend sieben Partien gab es für die blau-weißen Floridsdorfer keine Niederlage mehr vor heimischem Publikum. Mario Handl warnt jedoch vor dem SV Lafnitz, zumal der FAC gegen die Oststeirer noch keinen Sieg einfahren konnte: „Lafnitz ist ein sehr guter Gegner, der eine laufstarke, kompakte und vor allem disziplinierte Mannschaft hat. In den bisherigen zwei Duellen konnten wir leider keinen Treffer erzielen. Für Freitag erwarte ich eine ähnlich enge Partie wie in der vergangenen Saison, hoffentlich mit dem besseren Ende für uns.“

Zwei Mal trafen der Aufsteiger von 2018 und der FAC bereits aufeinander. Beim ersten Duell im vergangenen November trennten sich beide Teams mit einem 0:0-Remis am FAC-Platz, das Rückspiel in der Lafnitzer Fußballarena entschieden die Steirer im Mai knapp mit 1:0 für sich. In der Tabelle trennt den viertplatzierten FAC (11 Punkte) und die auf Rang sieben liegenden Lafnitzer nur ein Punkt. Eine enge und spannende Partie dürfen sich die Fans jedoch auch auf Grund des bisherigen Saisonverlaufs beider Teams erwarten. Während der FAC wie erwähnt seit fünf Monaten zuhause ungeschlagen ist, treten die Steirer mit zwei Siegen aus den bisherigen zwei Auswärtsspielen der Saison (2:1 in Kapfenberg und 3:2 bei den Young Violets Austria Wien) die Reise nach Floridsdorf an.

Personell kann der FAC aus dem Vollen schöpfen. Auch Neuzugang Sebastian Boenisch steht vor seinem FAC-Debut: „Sebastian bringt viele Emotionen und eine Top-Einstellung mit. Wenn bis Freitag nichts mehr passiert, wird er auf jeden Fall im Kader stehen“, so Mario Handl. Anstoß am FAC-Platz ist um 19:10 Uhr. Schiedsrichter der Partie ist der 39-jährige Markus Hameter. Ihm assistieren Michael Nemetz und Alexander Borucki an den Seitenlinien. Tickets gibt es online unter wien-ticket.at, in der FAC-Geschäftsstelle (Mo-Fr, 09-13 Uhr) sowie am Spieltag an der Tageskassa ab 17:40 Uhr. Das Spiel ist via Livestream auf Laola1.at zu sehen.

2. Liga – 7. Runde
FAC Wien – SV Licht-Loidl Lafnitz
Fr., 13.09.2019 // 19:10 Uhr // FAC-Platz
Schiedsrichter: Markus Hameter
Assistenten: Michael Nemetz, Alexander Borucki