FAC: Weg aus der Abstiegszone?

FAC: Weg aus der Abstiegszone?

Am kommenden Freitag empfängt der Floridsdorfer Athletiksport-Club im Rahmen der 14. Runde der HPYBET 2. Liga die SV Guntamatic Ried. Der aktuelle Tabellenzweite ist in der Liga auswärts seit mehr als einem Jahr ungeschlagen, doch die letzte Niederlage gab es beim FAC.      

Die Vorzeichen vor dem Duell zwischen dem Floridsdorfer Athletiksport-Club und der SV Ried könnten größer nicht sein. Während sich die Oberösterreicher mit dem SK Austria Klagenfurt einen spannenden Zweikampf um die Herbstmeisterschaft liefern, steht der FAC nach einer neuerlichen Niederlage in Kapfenberg (2:1) in der Bringschuld: „Die Spieler wissen selbst, woran es letzten Freitag und in den Spielen davor gelegen hat und ich bin überzeugt, dass sie am Freitag wieder zu einhundert Prozent an ihre Leistungsgrenzen gehen werden“, so FAC-Cheftrainer Mario Handl, dem vor allem die „verlorenen Punkte gegen Dornbirn, Amstetten und Kapfenberg“ abgehen. Von einer besonderen Drucksituation möchte Handl jedoch nichts wissen: „Im Fußball hat man immer Druck. Wir haben noch drei Spiele und in jedem werden wir auch eine Chance haben, zu gewinnen.“

Auf einen Spieler kann der 45-Jährige am Freitag wieder zurückgreifen: Spielmacher Marco Sahanek hat seine Gelb-Sperre abgesessen und steht rechtzeitig zum Top-Spiel gegen Ried wieder zur Verfügung. „Natürlich kann Marco den Unterschied ausmachen, das hängt viel davon ab, wie er sich in den Räumen bewegt. Seine Qualität kann auch am Freitag ein entscheidender Faktor werden“, so Handl über seinen Zehner, der an neun von vierzehn Saisontoren direkt beteiligt war und zuletzt beim 3:2-Sieg in Linz mit drei Vorlagen glänzte.

Die Bilanz der bisherigen Liga-Duelle sieht die Gäste aus Ried klar in der Favoritenrolle, konnte der FAC nur eines von sechs Aufeinandertreffen gewinnen: In der vergangenen Saison sicherte Ex-FAC-Innenverteidiger Stefan Umjenovic den Floridsdorfern mit seinem Last-Minute-Treffer einen 1:0-Sieg.

Für die Rieder war es die bis dato letzte Auswärtsniederlage in der Liga, womit die Elf von Gerald Baumgartner auswärts seit September 2018 ungeschlagen ist.

In der Tabelle ist der FAC nach der Niederlage in Kapfenberg auf den 13. Platz abgerutscht, kann mit einem Erfolg gegen Ried jedoch wieder bis auf den achten Platz klettern. Die Gäste aus dem Innviertel liegen mit 29 Zählern aktuell auf Platz zwei, punktgleich mit Tabellenführer Austria Klagenfurt. Der Vorsprung auf Platz drei beträgt bereits neun Punkte.

 

Anstoß am Freitag ist um 19:10 Uhr, Einlass am FAC-Platz ist ab 17:40 Uhr. Schiedsrichter der Partie ist Gabriel Gmeiner. Der 30-Jährige leitete den FAC in dieser Saison bereits bei der 0:1-Niederlage in Steyr. Ihm assistieren Luka Katholnig und Alexander Borucki an den Seitenlinien. Tickets gibt es online unter wien-ticket.at, in der FAC-Geschäftsstelle (Mo-Fr, 09-13 Uhr) sowie am Spieltag an der Tageskassa ab 17:40 Uhr. Das Spiel ist via Livestream auf Laola1.at zu sehen.