Floridsdorf: Vier Millionen für straßenbauliche Maßnahmen

Floridsdorf: Vier Millionen für straßenbauliche Maßnahmen

 Ein Blick ins Bezirksbudget zeigt: Stolze € 3.921.500,- wird Floridsdorf heuer in straßenbauliche Maßnahmen investieren. 

Nach der 2018 abgeschlossenen Umgestaltung des Pius-Parsch-Platz und der zugehörigen Promenade steht heuer eine Reihe von Investitionen außerhalb des Bezirkszentrums auf dem Programm. „Angesichts der Größe unseres Bezirkes ist es Jahr für Jahr eine besondere Herausforderung, einerseits mit den vorhandenen Budgetmitteln auszukommen und anderseits keinen Bezirksteil zu vernachlässigen“, umreißt Bezirksvorsteher Georg Papai seinen ambitionierten Anspruch. 

Schwerpunkt: Fahrbahnsanierung An der oberen Alten Donau (€ 545.000,-) 

Von vielen Fahrgästen kam der Hinweis, dass die Fahrt mit dem öffentlichen Autobus im Straßenzug An der oberen Alten Donau im Stehen bzw. im Gehen zum und vom Sitzplatz als gefährlich empfunden wird. Tatsächlich sind die mit der Zeit entstandenen Fahrbahnverdrückungen deutlich spürbar. Ab Mitte September soll nun die schadhafte Fahrbahndecke zwischen Scheffelstraße und Fultonstraße saniert werden. Auch die Gehsteige vor ONr. 53-69 werden teilerneuert. 

Viele Maßnahmen – große Wirkung 

Weitere – aber freilich nicht alle – für heuer geplante Maßnahmen im Straßenbau sind: 

Kinzerplatz: Die Zufahrt von der Scheffelstraße (schadhafte Fahrbahn und Parkspuren) wird saniert. 

Schlossergasse: Fahrbahn- und Gehsteigsanierung 

Voltelinigasse: Mit einer Parkspurherstellung wurde dem dringenden Wunsch der AnrainerInnen Rechnung getragen (bereits erledigt). 

Giefinggasse: Hier ist die Errichtung von Bushaltestellen erforderlich. 

Oellacherweg: Mit einer Fahrbahnsanierung bzw. -herstellung wird zu einer Erhöhung der Verkehrssicherheit beigetragen. 

Dopschstraße: Voraussichtlich ab Juni wird in weiten Teilbereichen die Fahrbahn- und Parkspursanierung begonnen. 

Maßnahmen in Hauptstraßen mit Busspuren:

Parkspurherstellung in der Anton-Böck-Gasse (von Krottenhofgasse bis Rußbergstraße) 

Erweiterung einer Bushaltestelle in der Jedleseer Straße zur Doppelhaltestelle (bereits abgeschlossen) 

Fahrbahn- und Parkspursanierung in einem Teilbereich der Frömmelgasse 

Fahrbahn- und Parkspursanierung in einem Teilbereich der Herzmanovsky-Orlando-Gasse 

„Eine Fülle von Maßnahmen, die unsere Straßen sicherer und unseren Bezirk noch lebenswerter machen“, kommentiert Bezirksvorsteher Georg Papai diesen Investitionsschub für Floridsdorfs Straßen.