Floridsdorfer Weinprinzessinnen

Floridsdorfer Weinprinzessinnen

Elisabeth Strauch und Sophie Wieninger präsentieren den Wiener Wein.

Wien hat mit dem Floridsdorfer Winzer Norbert Walter nicht nur einen neuen ‘Wein-Chef’: Auch die neuen Wein-Majestäten – Königin und Prinzessinnen – wurden gekürt: Zwei stammen aus dem 21. Bezirk.

Die DFZ bat die beiden frisch gebackenen Weinprinzessinnen, Elisabeth Strauch und Sophie Wieninger, zum gemeinsamen Fototermin. Beide stammen aus bekannten Floridsdorfer Heurigen-Dynastien: Elisabeth Strauch führt mittlerweile mit ihrer Mutter Helga sowohl den gleichnamigen Strebersdorfer Heurigen als auch das Weingut. Die 26jährige finalisiert gerade ihr Agrarwissenschaftsstudium an der Boku, Spezialgebiet Weinbau- und Kellerwirtschaft. „Wir haben zum Glück keine Nachwuchsprobleme. Das ist nicht selbstverständlich – bei vielen anderen Betrieben ist das eine Katastrophe”, so die Strauchs. Die unlängst auch fünf Goldmedaillien bei der Landesweinverkostung einfahren konnten.

Auch die 17jährige Sophie Wieninger will im elterlichen Betrieb aktiv werden, erzählt Vater Fritz Wieninger: „Sie hat noch zwei Jahre Ausbildung im Modul, arbeitet parallel schon bei einem Kollegen. Stand heute würde sie am liebsten die Buschenschank am Nussberg übernehmen.” Los geht es für die beiden neuen Wiener Weinprinzessinnen am 26. Juni bei der Präsentation der Sieger der Wiener Landessiegerverkostung im Arkadenhof des Rathauses. Ihren ersten Auftritt als Botschafterinnen des Wiener Weins in Floridsdorf werden die beiden Prinzessinnen dann bei den Weintagen in Stammersdorf im August haben.