FPÖ wählt Irschik zum Floridsdorf-Chef

FPÖ wählt Irschik zum Floridsdorf-Chef

Die FPÖ hat einen alten neuen Bezirksparteiobmann in Floridsdorf: Gemeinderat Wolfgang Irschik wurde am 14. Jänner 2020 wiedergewählt. 

Soweit so unspektakulär. Hinter den Kulissen lief bei den Bezirks-Freiheitlichen längst nicht alles so amikal in den letzten Monaten, man könnte sogar von einem Machtkampf sprechen. Auslöser ist natürlich Ibiza und eine mögliche ‘Liste Strache’ bei der Wien- & der Floridsdorf-Wahl (voraussichtlich im Oktober). Persönlich schlägt sich der Streit in einer nicht erfolgten Wahl nieder: FPÖ-Gemeinderat Michael Niegl wurde nicht mehr in die Bezirksparteileitung gewählt.

Was höchst ungewöhnlich ist. Für den kommenden Gemeinderat wird Irschik (im Bild rechts mit FPÖ-Wien-Chef Dominik Nepp und Karl Mareda) auf Platz 1 der FPÖ-Liste stehen und – so Irschik „weil ich zu meinem Wort stehe” – Niegl auf Platz 2. Realistisch betrachtet wird die FPÖ aber nach der nächsten Wahl nur noch ein Direktmandat in Floridsdorf erreichen.