Gartentipps: Der April ist der arbeitsintensivste Monat des Jahres.

Gartentipps: Der April ist der arbeitsintensivste Monat des Jahres.

Endlich Frühling! Fad wird uns Gärtnern jetzt sicher nicht. Unser wichtigster Tipp diesmal gleich zu Beginn: Wenn Sie ihre Hecken schneiden, seien Sie bitte vorsichtig und geben Sie auf eventuell vorhandene Vogelnester acht!

Die Liste der Aufgaben ist im April länger, als in jedem anderen Monat. Während die Spätstarter jetzt mit Paradeiser-Anzucht am Fensterbrett beginnen (unbedingt nährstoffarme Anzuchterde verwenden), sind die eifrigen Gartenfreunde jetzt frühmorgens auf Schneckenjagd. Denn, Nacktschnecken machen sich schon im Frühjahr über die ersten zarten Pflänzchen her.

Wenn Sie möglichst viele Schnecken der ersten Generation beseitigen, wird die Population spürbar geschwächt. Außerdem nehmen die Tiere Schneckenkorn mangels schmackhafter Alternativen jetzt besonders gut an. Nun ist der ideale Zeitpunkt, um die Erde aufzulockern und Kompost unterzubringen. Obstbäume und Beerensträucher gehören gedüngt: Streuen Sie auf alle Baumscheiben etwa drei Liter Kompost. Ausnahme: Heidelbeeren nicht düngen.

Sie haben noch keine Erdbeeren und andere Beerensträucher? Sie wollen ein neues Hochbeet? Begeben Sie sich jetzt zum Fachmann ihres Vertrauens. Der April ist der richtige Zeitpunkt. Etwas später als in den letzten Jahren muss man sich auch schon wieder um die ersten Pflanzreste kümmern. Bei z.B. Tulpen entfernen Sie nur den Blütenstengel, denn die Samenbildung würde der Zwiebel Kraft entziehen.

Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen, Ihr Gärtner Gerhard Petrides von Blumen Regina. Kontakt: Tel. 0699 126 549 73, Mail: office@blumen-regina.at