Gartentipps: Was im November noch zu tun ist.

Gartentipps: Was im November noch zu tun ist.

Jetzt ist auch ganz offiziell Herbst. Die Tage sind kurz und manchmal trübe, das Leben zieht sich mehr und mehr in die Häuser zurück. Einige Dinge gibt es im Garten, auf Balkon & Terrasse zu tun. Dafür sollten Sie jeden schönen Tag ausnutzen und genießen.

Die ungeliebteste Gartenarbeit ist nun wohl eindeutig Laubrechen. Wer noch nicht dazu gekommen ist: Viele Kübelpflanzen gehören in ihr Winterquartier – nun kann jederzeit Frost kommen. Prüfen Sie Oleander, etc. vor dem beim Einräumen immer auf Ungeziefer- oder Pilzgefahr (etwa Schneckeneier). Stellen Sie die Pflanzen nicht zu dicht aneinander. Beetrosen werden angehäufelt und mit Laub, Stroh oder Reisig geschützt. Blumenzwiebeln für ihr Traumbeet im Frühjahr können Sie pflanzen, solange der Boden im Herbst offen, also nicht gefroren ist.

Solange der Frost auf sich warten lässt, ist der November aber auch noch ein sehr guter Zeitpunkt, um eine neue Hecke zu pflanzen. Dabei steht zunächst immer die Frage: was soll es sein? Es gibt viele Klassiker wie Thuje, Eibe und Kirschlorbeer. Aber auch Feldahorn, Hainbuche, uvm. können eine gute Wahl sein. Nun können die jungen Gehölze im Boden noch vor Wintereinbruch feine Haarwurzeln bilden und sind im Frühjahr topfit. Beim Pflanzen gilt es Abstand, Bodenbeschaffenheit, etc zu beachten. Wir beraten Sie bei ihrer neuen Hecke: Von der Pflanzenauswahl bis zum Setzen in ihrem Garten erledigen wir alle Arbeiten rasch und zuverlässig.

Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen, Ihr Gärtner Gerhard Petrides von Blumen Regina. Kontakt: Tel. 0699 126 549 73, Mail: office@blumen-regina.at