Gartentipps: Was Sie im März tun können.

Gartentipps: Was Sie im März tun können.

Ende Februar, Anfang März juckt es die meisten Gartenfreunde schon so richtig. Nicht zuletzt, weil wir heuer bereits im Februar extrem warme Tage hatten. Dennoch heißt es vorsichtig sein, auch im März sind längere Frotsperioden jederzeit möglich.

Grundsätzlich werden im März die Weichen für die Entwicklung des Gartens gestellt. Der Gehölzschnitt sollte jetzt abgeschlossen sein, damit brütende Vögel nicht gestört werden! Sind Sie diesbezüglich unsicher, beraten wir jederzeit gerne bezüglich Baum- oder Strauchschnitt und führen die Arbeiten auch fachgerecht aus. Auch bei Obstbäumen ist der fachgerechte Schnitt die wichtigste Maßnahme zur Gesunderhaltung und für einen guten Ertrag. Wichtig: Alle kranken und abgestorbenen Triebe bis ins gesunde Holz zurückschneiden.

Ist der Boden frostfrei, können im März auch schon Stauden gepflanzt werden. Die Teilung von Stauden erfolgt nur bei Pflanzen, die nicht im Frühjahr blühen. Frühjahrsblüher erst nach der Blüte teilen. Sollten Sie Stauden und Gräser im Herbst noch nicht zurückgeschnitten haben, ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Sollte noch eine dünne Laubschicht ihr Staudenbeet bedecken, können Sie diese liegen lassen. Mikroorganismen zersetzen sie zu Dünger. Und das Laub dient als Schutz vor Bodenverdichtung und Austrocknung und bildet eine natürliche Mulchschicht. Sollten Sie Topfpflanzen geschützt im Freien untergebracht haben, achten Sie darauf, dass diese nicht austrocknen!

Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen, Ihr Gärtner Gerhard Petrides von Blumen Regina. Kontakt: Tel. 0699 126 549 73, Mail: office@blumen-regina.at