Gefährliche Spurverengung

Gefährliche Spurverengung

Die Beschwerden über eine sinnlose Spurverengung auf der Brünner Straße stadtauswärts mehren sich: Überquert man die Kreuzung der Katsushikastraße Richtung Krankenhaus Nord werden „aus zwei Fahrspuren auf einmal eineinhalb Fahrspuren. Das ist eine totale Fehlplanung bei der Neugestaltung der Fahrbahn!”, ärgert sich etwa Christian G.

Kompliziert wird es, wenn bei den Autohäusern die Abladung neuer Autos auf der Fahrbahn passiert. Da die Strecke auch die Rettungszufahrt zum künftigen Krankenhaus ist, werden Rotes Kreuz & Co. oft auf die Gleise ausweichen müssen. Hintergrund der seltsamen eineinhalb Spuren Planung: Die für die Bundesstraßen (also auch die Brünner Straße) zuständige Stadträtin Maria Vassilakou wollte eigentlich nur eine Spur, der Bezirk hätte lieber weiter zwei. Der Kompromiss …