Gerasdorf: Mehr Sicherheit für Kim, Mia, Katharina und Emilia

Gerasdorf: Mehr Sicherheit für Kim, Mia, Katharina und Emilia

Vor der Volkschule Kapellerfeld gilt seit Jahren ein Fahrverbot in der Früh und zu Mittag. Damit sollen die Schulkinder und die Kindergartenkinder mit ihren Eltern besser geschützt sein. Leider wird das Fahrverbot nicht immer eingehalten. Bgm. Alexander Vojta hat daher gemeinsam mit den Eltern und der Gemeindeverwaltung zusätzliche Maßnahmen überlegt und umgesetzt.

Drei konkrete Maßnahmen wurden im Gerasdorfer Ortsteil Kapellerfeld umgesetzt, um den Schulweg in der Schillergasse sicherer zu machen.

1. Eine Begegnungszone wurde errichtet, damit gilt automatisch eine 20 km/h Geschwindigkeitsbeschränkung.

2. Für das schon bisher geltende Fahrverbot in der Früh und zu Mittag wurde die Beschilderung verbessert. An beiden Straßenseiten und in beiden Fahrtrichtungen sind die Verbotsschilder jetzt gut sichtbar.

3. Die Gerasdorfer Polizei wird vermehrt Kontrollen machen.

Bgm. Alexander Vojta sieht einen Erfolg der Aktion: „Die Eltern haben meinen Aufruf ernst genommen und viele Verbesserungsvorschläge an mich persönlich geschickt. Die jetzt umgesetzten Maßnahmen entsprechen den am meisten genannten Ideen. Wenn es die Witterung zulässt, wird in den nächsten Monaten die Bodenmarkierung für die Begegnungszone noch auffälliger gemacht: mit grünen Schrägstrichen soll für zusätzliche Aufmerksamkeit gesorgt werden. Die Anliegen der Kapellerfelder Eltern werden immer auf ein offenes Ohr bei mir stoßen!“