Grätzelspaziergang: Das #kommraus – Forum Öffentlicher Raum – Der Floridsdorfer Seele nachgespürt

Grätzelspaziergang: Das #kommraus – Forum Öffentlicher Raum – Der Floridsdorfer Seele nachgespürt

Wien kommt raus! Vom 16. bis zum 18. Mai dreht sich alles in der Bundeshauptstadt um den öffentlichen Raum – denn dann lockt das #kommraus – Forum Öffentlicher Raum alle Wienerinnen und Wiener ins Freie. Ob bei geführten Spaziergängen, Workshops und Walkshops, vielseitigen Aktionen oder Picknicks – das Forum bietet mit rund 80 Programmpunkten Raum zum Austausch, zum Entdecken und zum Verweilen. Und das in allen Wiener Gemeindebezirken.

Grundlage für alle Programmpunkte ist das Fachkonzept Öffentlicher Raum, das im Rahmen der Veranstaltung einer breiten Öffentlichkeit näher gebracht werden soll. Vier Aspekte aus dem Strategiepapier werden dabei besonders hervorgehoben: Spielen, Schatten, Wasser und Verweilen – diese Qualitäten soll der öffentliche Raum Wiens aufweisen, um auch weiterhin seine BewohnerInnen ins Freie zu locken.

Der Floridsdorfer Seele nachgespürt

Auch der 21. Bezirk ist mehrfach vertreten: Mit dem mobilen Wohnzimmer stehen drei Floridsdorfer Stationen im Vordergrund einer sogenannte PlaceMaking-Aktion: Innerhalb von sechs Stunden wandern die Studierenden Jonathan Holl, Philipp Schwarz und Johanna Steinhäusler am Freitag, den 17.05. ab 10 Uhr vom Schlingermarkt über den Franz-Jonas-Platz hin zu Am Spitz. Beim gemeinsamen Austausch und im Dialog mit den AnwohnerInnen soll hier der Floridsdorfer Seele nachgespürt werden.

Anschließend führt Bezirksvorsteher Georg Papai ab 16 Uhr vom Amtshaus Am Spitz durch das Floridsdorfer Bezirkszentrum: Denn was für die einen bloß ein Verkehrsknoten ist, ist für andere ihr Wohnzimmer im Freien. Der Ausklang findet im Lokal der Gebietsbetreuung Stadterneuerung im Schlingerhof, die auch als Mitveranstalter in Erscheinung tritt, statt.

 

Das gesamte Programm und Detailinformationen gibt es unter: www.kommraus.wien