Großer Andrang beim ersten Gerasdorfer Entenrennen

„Das erste Gerasdorfer Entenrennen – das Poolcity Entenrennen – war ein voller Erfolg“, freut sich Organisator Julian Brugger von der Initiative „I love Gerasdorf“. Mehr als 300 Besucherinnen und Besucher haben am Marchfeldkanal mitgefiebert und sich anschließend am an einem Buffet vom Nah&Frisch Kapellerfeld gestärkt.

Der Andrang war so groß, dass kurzfristig der kühle Gerstensaft ausgegangen war. Hier hat spontan und unkompliziert Johann Scholz für Nachschub aus seiner Pizzeria La Passerella gesorgt – und sich so in die Reihe der Sponsoren der karitativen Veranstaltung eingereiht. Der Reinerlös kommt der Sozial-Box „Gerasdorfer helfen Gerasdorfern“ zugute.

Brugger betont: „Wir danken der Pool- und Wellness-City für das namensgebende Sponsoring sowie dem G3 Shopping Resort, dem Lagerhaus und der SafetySwim Schwimmschule für die Preise für die Stockerlplätze! Unterstützt haben den Event auch die Raiffeisenbank Gerasdorf mit Sponsoring und die Firma Ströck mit Brot und Gebäck.“

Die Siegerehrung nahm die Weinviertel-Abgeordnete Eva-Maria Himmelbauer zusammen mit Kristina Mandl vor. Die Initiative für das Entenrennen war vom Gerasdorfer Abgeordneten Lukas Mandl ausgegangen. „Klar war, dass das nur bei hundertprozentiger Unversehrtheit der Natur durchgeführt werden kann. Gut, dass das gewährleistet wurde“, so Lukas Mandl.

Brugger erklärt: „Dank gebührt auch der Marchfeldkanal Betriebsgesellschaft für die professionelle Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Entenrennens, sowie den Behörden für die gute Zusammenarbeit. In ein paar Tagen nach der Endabrechnung wissen wir, wieviel genau in der Sozial-Box ‚Gerasdorfer helfen Gerasdorfern‘ landet.“