Im Hochsommer: Gießen, gießen, gießen

Im Hochsommer: Gießen, gießen, gießen

Der Sommer ist da. Und im Garten gibt es jetzt einen Schwerpunkt: Die Bewässerung. In den kommenden Wochen kommt es immer wieder zu tagelangen Trockenperioden. Ihr Rasen braucht nun ausreichend Wasser. Sonst kann er verbrennen und dauerhaft geschädigt werden.

Wenn Sie einen Regner haben, lassen Sie diesen alle drei bis vier Tage für eine Stunde laufen. Unser Tipp: Lieber selten und viel wässern, als oft und wenig. Das gilt auch für Ihren Zier- oder Nutzgarten. Unsere Empfehlung ist, am Morgen zu gießen, wenn die Pflanzen noch an die kühlere Nachttemperatur gewöhnt sind.

Auch hier heißt es: Weniger oft, aber ausführlicher Gießen – damit gelangt das Wasser auch zu den Wurzeln der Pflanzen. Wenn Sie daran denken, eine Bewässerungsanlage zu installieren, beraten wir Sie gerne. Nicht nur für die Alte Donau, auch für Ihren Teich oder Ihr Biotop gilt: Wenn es heiß ist, können sich Algen explosionsartig vermehren.

Am Effizientesten ist meist das Absammeln mit einem Kescher.

Was sonst noch zu tun ist: Bei vielen Blütenstauden wie Ritter-sporn, aber auch zum Beispiel bei Salbei, erreichen Sie mit einem Rückschnitt eine zweite Blüte. Rosen gehören im Juli zum letzten Mal gedüngt, damit die Äste Zeit haben, bis zum Winter auszureifen. Sommerzwiebelpflanzen wie Gladiolen und Dahlien müssen weiterhin gedüngt werden. Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen und einen erholsamen Sommer, Ihr Gärtner Gerhard Petrides von Blumen Regina. Kontakt: Tel. 0699 126 549 73, Mail: office@blumen-regina.at