In Floridsdorf soll der Rasen brennen

In Floridsdorf soll der Rasen brennen

Der FAC startet mit NEO-Coach Andeas Heraf in die Frühjahrssaison.

Trotz Platz 8 in der Herbstsaison hieß es beim FAC zum x-ten Mal: Trainerwechsel. Der Neue ist Ex-Teamspieler Andreas Heraf. Und der stellt im DFZ-Gespräch gleich klar: „Ich will länger bleiben und mit Kontinuität etwas aufbauen!“ Heraf hat eine „sehr junge und sehr willige Mannschaft übernommen“ und eine nicht immer einfache Vorbereitung hinter sich: Verletzte und kranke Spieler und nur eine einzige Einheit – das Testspiel gegen Rapid – auf Naturrasen: „Kunstrasen ist doch eine große Belastung – vor allem für die Gelenke. Aber ich bin mit der Vorbereitung zufrieden. Die Spieler drängen sich auf: Ich habe die Qual der Wahl.”

Als Halbzeitachter der 2. Liga liegt der FAC nur acht Punkte hinter dem Dritten – aber auch nur sieben Zähler vor dem Vorletzten. Viel wird von den ersten Frühjahrsspielen abhängen. Für den Coach ist aber klar: „Wir wollen uns nach oben orientieren. Und wir wollen mehr Zuschauer. Der Rasen soll brennen in Floridsdorf!” Los geht es am 22. Februar (19.10 Uhr) mit dem Heimspiel gegen die Vorletzten Amstettner. Wenn sich der FAC nach oben orientieren will, ein Pflichtsieg.