Internationale Bauausstellung

Die Internationale Bauausstellung ist keine Austellung im herkömmlichen Sinn, sondern ein jahrelanger Prozess. „Im Mittelpunkt der IBA_Wien stehen die Gestaltung neuer Stadtteile, der Umbau und die Sanierung bestehender Wohngebiete sowie das Zusammenleben im geförderten Wohnbau“, erklärt Wohnbau-Stadtrat Michael Ludwig.

Eines dieser ‘Schaugebiete’ ist die Seestadt Aspern, konkret das neue nordöstliche Gebiet ‘Am Seebogen’ mit einem Bauträgerwettbewerb mit Schwerpunkt „Wohnen und Arbeiten“. Weitere Wohnviertel wie die Per-Albin-Hansson-Siedlung und auch Projekte in Floridsdorf sollen mit der IBA_Wien ebenfalls abgedeckt werden. Der offizielle Ankick erfolgte im Frühjahr 2016. Erste Möglichkeiten sich intensiv einzubringen waren IBA_Talks, die in das IBA_Memorandum einfließen und 2017 mit mehreren Terminen weitergeführt werden. Im Jahr 2022 werden die Projekte präsentiert.