Kaserne wird erweitert: Heer vertreibt Ziesel!

Kaserne wird erweitert: Heer vertreibt Ziesel!

Bereits 2018 hat das Bundesheer einen Antrag auf Erweiterung des Heeresspitals (Van-Swieten-Kaserne) gestellt. Ab April soll ein Jahr lang gebaut werden.

Für Tiere und Tierschützer ist das ein herber Schlag: Denn auf den Gründen am Marchfeldkanal leben die ohnehin durch die unzähligen Neubauten massiv zurückgedrängten geschützten Ziesel. Außerdem Eule, Turmfalke, Fledermaus, Abendsegler, Wasserfledermaus, Feldhamster und die Wiener Schnierkelschnecke.

Weder Stadt noch Bezirk sind über die Bundesheerpläne besonders glücklich. Doch die MA22 musste den naturschutzrechtlichen Bescheid positiv erteilen, da das Bundesheer öffentliche Notwendigkeit geltend macht. Ein Bündel an Maßnahmen und eine ökologische Bauaufsicht wurden vorgeschrieben. Ersatzflächen können wohl nur noch jenseits des Marchfeldkanals gefunden werden.

Konkret plant das Bundesheer einen Neubau für die Stellungskommission und das Sanitätszentrum Ost sowie 60 neue KfZ-Stelllplätze inklusive neuer Zufahrtsrampe. Hier soll die Stellungskomission für Wien, NÖ und das Bundesheer arbeiten. Baugenehmigung gibt es noch keine, der Strt im April ist nicht fix.