Konzertzyklus der Wiener Instrumentalsolisten

Konzertzyklus der Wiener Instrumentalsolisten

Die Wiener Instrumentalsolisten wurden vor 35 Jahren von Prof. Helmut Ascherl insbesondere zur Aufführung verschiedenartig besetzter Kammermusik gegründet. Der Wiener Musik- und Klangtradition verbunden, führt das außergewöhnliche Ensemble nicht nur Renaissance-, Barock- und klassische Musik auf, sondern widmet sich auch zeitgenössischer und jazz-inspirierter Musik – in offenen Programmen gegenübergestellt.

Das Ensemble, großteils Musiker der Wiener Philharmoniker und Wiener Symphoniker, hat viele Tourneen durch die ganze Welt unternommen: Bregenzer Festspiele, Carinthischer Sommer, Kultursommer St. Paul, Wiener Festwochen. Nächstes Jahr wird im Wiener Musikverein und im Brucknerhaus Linz gespielt. In Floridsdorf veranstalten die Wiener Instrumentalsolisten seit vielen Jahren einen beliebten sechsteiligen Konzertzyklus im Mautner Schlössl (Prager Straße 33).

2017/18 wartet eine besonders spannende musikalische Reise:

9.10., 19.30 Uhr: Die Seele Russlands. Wiener Instrumentalsolisten: Flöte, Klavier, Trompete, Posaune.

6.11., 19.30 Uhr: Ungarische Tänze. Sergio Marchegiani & Marco Schiavo. Klaviermusik zu vier Händen. Highlights von Mozart, Schubert, Rossini und Brahms.

18.12., 19.30 Uhr: Eine Weihnachtsgeschichte. Wolfgang Gratschmaier (Tenor, Texte); Rudolf Gindlhumer, Flöte Claudia Kefer-Gindlhumer, Oboe Karl Eichinger, Klavier.

12.2.2018, 19.30 Uhr: AMERICA – RHYTHM IS IT! Rudolf Gindlhumer, Flöte Karl Eichinger, Klavier Christian Löw, Trompete Heinrich Werkl, Kontrabass Michael Kahlig, Drums.

9.4.2018, 19.30 Uhr: ÖSTERREICH – UNGARN. Rudolf Gindlhumer, Flöte Karl Eichinger, Klavier Frantisek Török, Violine Alexander Lakatos, ViolaJan Slavik, Cello.

11.06.2018, 19.30 Uhr: VIVE LA FRANCE! Rudolf Gindlhumer, Flöte Karl Eichinger, Klavier Christian Löw, Trompete, Wolfgang Strasser, Posaune.