Mehr Licht im Denglerpark: Gleichzeitig weniger Stromverbrauch und geringere Kosten

Der Denglerpark ist ein 20.500 m2 großer, idyllischer Landschaftspark in Jedlesee. Umgeben von Kleingärten und städtischen Wohnhausanlagen wird er nicht nur von Erholungssuchenden genutzt, sondern dient auch als gern genutzter Verbindungsweg zu öffentlichen Verkehrsmitteln. Gerade in der kalten Jahreszeit, wenn es spät hell und schon zeitig dunkel wird, nehmen da Manche lieber einen Umweg, als sich bei schlechter Sicht in den Park zu wagen.

Doch damit ist jetzt Schluss: Ein Ersatz der nicht mehr zeitgemäßen Beleuchtung durch LED-Lampen verspricht mehr Sicherheit auf den Wegen. Als eines der 21 Projekte für den 21. Bezirk wurde heuer der Umbau in Angriff genommen.

Nach der Errichtung neuer Steher werden nun die Leuchtkörper montiert, und Bezirksvorsteher Georg Papai kam nicht nur vorbei, um nach dem Fortschritt der Arbeiten zu sehen. Gemeinsam mit dem Leiter von Wien Leuchtet Ing. Dipl.-Ing. (FH) Harald Bekehrti machte er sich gleich selbst an die Montage.

„Die neue Beleuchtung wird nicht nur das Sicherheitsempfinden der NutzerInnen des Parks verbessern, die LED-Lampen bedeuten auch eine Stromersparnis und damit eine Verringerung der laufenden Energiekosten“, freut sich der Floridsdorfer Bezirksvorsteher.

Papai mit dem Leiter von Wien Leuchtet Ing. Dipl.-Ing. (FH) Harald Bekehrti. Bild: BV21.
Papai mit dem Leiter von Wien Leuchtet Ing. Dipl.-Ing. (FH) Harald Bekehrti. Bild: BV21.