Neue Parkinson-Hilfsgruppe gegründet

„Über der Donau“ wird von der Parkinson-Selbsthilfe Wien eine neue Gesprächs- und Bewegungs-Gruppe gegründet. 1. Termin: Montag, 25. September 2017, 10.00 Uhr, im Novum, Kagraner Platz 12, 1220 Wien. Mit anderen Betroffenen und Angehörigen über die Krankheit reden können hilft, weil es die Seele entlastet und so dem Rückzug aus der Gesellschaft und der häufig einhergehenden Vereinsamung und Depression entgegenwirkt.

Bewegung ist bei Parkinson-Betroffenen besonders wichtig und dient sowohl dem Bewegungserhalt sowie dem Erhalt der Selbstständigkeit und stärkt so auch das Selbstwertgefühl. Dazu kommen noch Fachvorträge und Informationsmaterial, die das Wissen um die Besonderheiten der Krankheit verbessern helfen. Natürlich dürfen auch Unterhaltung und Lebensfreude nicht fehlen. Das Leben lieben trotz Parkinson ist möglich und kann in der Gruppe erlernt werden. Infos: www.parkinson-selbsthilfe.at