Neuer Hotspot für Forschung, Innovation & Technologie

Neuer Hotspot für Forschung, Innovation & Technologie

AIT: 800 Mitarbeiter erforschen in Leopoldau die Zukunft.

Mit der Fertigstellung eines neuen Forschungs- und Laborgebäudes in Floridsdorf konzentriert das AIT Austrian Institute of Technology seine Kapazitäten in Wien auf einen zentralen Standort, an dem ab sofort über 800 Mitarbeiter auf 26.000 m² in modernsten Büro- und Laboreinrichtungen an den Infrastruktur-Themen der Zukunft forschen und arbeiten.

Hannes Androsch mit Infrastrukturminister Norbert Hofer. Foto: AIT/APA-Fotoservice/Schedl
Hannes Androsch mit Infrastrukturminister Norbert Hofer. Foto: AIT/APA-Fotoservice/Schedl

Bei der Eröffnung war auch AIT-Aufsichtsratspräsident Dr. Hannes Androsch mit dabei. Der gebürtige Floridsdorfer ist überzeugt: „Da wir ständig auf der Suche nach den besten Köpfen sind, werden wir durch das ‘campus feel’ mit dem neuen gemeinsamen Standort auch die internationale Attraktivität des AIT als Arbeitgeber weiter steigern.“

Das AIT ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung und spielt bei vielen Infrastruktur-Themen weltweit in der ersten Liga. „Das macht uns zum leistungsstarken Entwicklungspartner der Industrie und zum Top-Arbeitgeber in der internationalen Wissenschaftsszene”, so die Eigendefinition. Vienna Innovation Area wird das Gebiet nahe der Siemensstraße genannt.

Der High-Tech-Standort in Floridsdorf liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Siemens City, Atos, dem Klima-Wind-Kanal von Rail Tec Arsenal, der Fachhochschule Technikum sowie weiteren nationalen und internationalen Unternehmen, die im Bereich der technologischen Forschung und Innovation tätig sind. Seit 2017 ist auch Lunatone mit vor Ort.

Mit dem bis Ende 2018 fertiggestellten A1 Next Generation Datacenter zieht im Bereich Datensicherheit und Digitalisierung die Expertise von IBM und A1 Telekom ebenfalls in die Nachbarschaft der Vienna Innovation Area. Erhöhtes Datenvolumen und die zunehmende Digitalisierung steigern die Anforderungen an leistungsstarke Datennetze für Unternehmen. Das neue AIT-Gebäude in der Giefinggasse 4 wurde in einer Bauzeit von rund 1,5 Jahren errichtet. Eigentümer des Objektes sind die Wirtschaftsagentur Wien sowie die Wiener Städtische Versicherung. Architektonisch geplant wurde das Gebäude von Maurer & Partner ZT GMBH. Die Gesamtfläche des neuen Gebäudes umfasst rund 10.000 m2 und bietet Platz für über 400 AIT MitarbeiterInnen, die neben neuen Büro- und Besprechungsräumlichkeiten dort auch modernste Chemie- und Elektronik-Labore nutzen können.