Nur eine Floridsdorfer Abgeordnete im Nationalrat?

Nur eine Floridsdorfer Abgeordnete im Nationalrat?

Wahl 2019: Wer für den 21. Bezirk in das Parlament einziehen könnte.

Bei den Weintagen, am Franz Jonas Platz oder durch die vielen Dreieckständer zeigt es sich: Auch in Floridsdorf ist Nationalratswahlkampf. Wir haben uns angesehen, wer und wieviele der 165.673 Floridsdorfer könnten uns im Parlament vertreten? Theoretisch möglich sind sechs Mandate im ‘Regionalwahlkreis 9G – Wien Nord’ – das sind Floridsdorf und Donaustadt. Es klingt unglaublich: Aber in ausnahmslos allen Parteien steht ein Kandidat aus dem 22. Bezirk auf Platz 1.

Auf Bundes- oder Landeslisten gibt es keine Floridsdorfer Kandidaten an wählbarer Stelle. Es braucht ein Sechstel oder 16,6% der gültigen Stimmen für ein Grundmandat im Wahlkreis (circa 13.500 Stimmen). Realistisch betrachtet wird das nur eine einzige Frau schaffen: Angela Lueger von der SPÖ. Die SPÖ hatte 2017 recht knapp zwei Grundmandate geschafft, die FPÖ war knapp am zweiten dran, die ÖVP erreichte ein Mandat. Nimmt man EU-Wahlergebnis und Tendenzen, wird sich an dieser Verteilung kaum etwas ändern. Erol Holawatsch und Sonja Feldmann müssen sich bei der ÖVP hinter Gudrun Kugler anstellen. Angela Lueger liegt bei der SPÖ hinter Ruth Becher auf Platz 2 – und wird zu 85% ihr Mandat behalten.

Bei der FPÖ ist der Floridsdorfer Mandatar David Lazar aus der FPÖ ausgetreten: Wolfgang Irschik liegt als bestplatzierter Floridsdorfer auf dem aussichtslosen dritten Listenplatz. Für Grüne, NEOS und Jetzt ist ein Grundmandat illusorisch. Von David Lazar (FPÖ) hat man in Floridsdorf wenig mitbekommen. Angela Lueger sieht sehr wohl einen Fokus im Wahlkreis: „Als Floridsdorfs Stimme im Parlament kann ich die Anliegen unseres Bezirks mit den Themen des Hohen Hauses verknüpfen. Als Sprecherin des parlamentarischen Innenausschusses zählt die Sicherheit zu den Hauptaufgaben. Da die Polizei Bundesangelegenheit ist, kann ich Verbesserungen für die Floridsdorfer Polizisten nur über das Parlament erzielen.”