Orthopädie-Pionier hält Floridsdorf die Treue

Orthopädie-Pionier hält Floridsdorf die Treue

Schon prominente Patienten wie Bruno Kreisky ließen sich vom renommierten Orthopäden Hans Tilscher behandeln. Seine Praxis auf der Brünnerstraße eröffnete Tilscher vor genau 50 Jahren, im Sommer 1969, und seit damals hält der Universitätsprofessor dem 21. Bezirk die Treue. Dafür wurde Dr. Tilscher nun vom Bezirk in einer feierlichen Zeremonie und einem Geschenk des Wiener Bürgermeisters geehrt.

Bild: ZVG-w.
Bild: ZVG-w.

„Wir danken Universitätsprofessor Tilscher besonders auch dafür, dass er trotz seiner frühen beruflichen Erfolge, nicht – wie viele seiner Kollegen – seine Praxis in die Innenstadt verlegt hat, sondern bis heute seine Patienten und Patientinnen nach wie vor im Zentrum des 21. Bezirks empfängt“, so die Floridsdorfer Nationalratsabgeordnete Angela Lueger bei ihrer Laudatio an den Orthopäden, für den das Prädikat „ausgezeichnet“ in mehrfacher Hinsicht gilt. Konnte er doch während der vergangenen fünf Jahrzehnte bereits etliche Auszeichnungen entgegennehmen, darunter das Goldene Ehrenzeichen des Landes Wien oder das Goldene Ehrenzeichen der Wiener Ärztekammer.

 

Tilscher ist Pionier auf seinem Fachgebiet, er war Vorreiter der manuellen, also nicht-chirurgischen Heilmethode. Privat ist der verheiratete Mediziner passionierter Musik-Liebhaber, aktiver Sportler und ein echter Familienmensch: seine drei Kinder haben den Orthopädie-Pionier bereits zum fünffachen Opa gemacht.