Pflücken erwünscht:  Start für „Essbare Gemeinde“ im Rathausgarten

Pflücken erwünscht:  Start für „Essbare Gemeinde“ im Rathausgarten

Frisches Obst für jeden auf öffentlichen Flächen in Gerasdorf.

Unter dem Motto „essbare Gemeinde“ werden in Gerasdorf bei Wien auf öffentlichen Flächen wieder vermehrt Obstbäume und Obststräucher gepflanzt. Die unterschiedlichen Obstgehölze im Stadtgebiet sollen frisches Obst für jeden liefern und werden in Zukunft mit entsprechenden Tafeln beschrieben und erklärt. Auf den ausgewiesenen Flächen können künftig Früchte für den persönlichen Gebrauch geerntet werden.

Als Pilotprojekt startete die Bepflanzung des „Essbaren Rathausgartens“. Verschiedene Obstbäume und Sträucher werden den Erholungsort hinter dem Rathaus in ein wahres Naschareal verwandeln: Zwetschken, Marillen, Nashi-Birnen, Pfirsiche, Kirschen, Ribiseln und Weintrauben können in Zukunft im Rathausgarten geerntet werden.

Bürgermeister Alexander Vojta freut sich gemeinsam mit Gemeinderat Paul Vogler und dessen Gattin Sabine über die erfolgreiche Initialzündung des Projektes „Essbare Gemeinde“ und hofft auf eine ertragreiche Ernte und eine rege Nutzung durch die Bewohner und Bewohnerinnen der Gemeinde.

Bürgermeister Vojta: „Regional, saisonal und biologisch – Frisches Obst für jeden in der Stadtgemeinde! Der Rathausgarten ist erst der Anfang. Bei künftigen Projekten soll der Gedanke „Essbare Gemeinde“ immer wieder Berücksichtigung finden.“