Ruthnergasse: Endlich ein Bankomat fürs Grätzl!

Ruthnergasse: Endlich ein Bankomat fürs Grätzl!

Wer bis dato im Ruthnergassen-Grätzl Bargeld beheben wollte, musste einige Autobusstationen bis zur Brünner Straße oder Siemensstraße/Heinrich-von-Boul-Gasse in Kauf nehmen. Damit ist jetzt Schluss!

Endlich gibt es einen Bankomaten in der kleinen Ladenzeile der Ruthnergasse 56- 60. Mit viel Eigeninitiative und Herzblut hat sich Frau Maria Dremscher, die hier seit Jahren die Lottoannahmestelle betreibt, für die Organisation stark gemacht.

„Mir war schon wichtig, dass es keine Behebungsspesen gibt und auch dass der Bankomat rund um die Uhr verfügbar ist. Jetzt hat es endlich geklappt!“, freut sich Frau Dremscher.

In diesem Grätzl hat es noch nie die Möglichkeit gegeben Geld an einem Bankomat zu beheben – dabei handelt es sich um ein sehr großes Einzugsgebiet mit rund 3.500 Gemeindewohnungen, 3 Kleingartenvereinen, Genossenschaftsbauten und schmucken Einfamilienhäusern rund um die Carabelligasse bis zur Gerasdorfer Straße.

Auch Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Ilse Fitzbauer betont vor Ort: „Der Bankomat ist eine weitere Verbesserung im Grätzl, von der vor allem ältere und nicht mehr so mobile Anrainerinnen und Anrainer profitieren werden.“

Neben den beiden ehemaligen Zielpunktfilalen, die auf Betreiben unseres Bezirksvorstehers nunmehr seit geraumer Zeit eine Hofer- beziehungsweise Billa-Filiale beherbergen, bedeutet der neue Bankomat eine weitere Verbesserung der Nahversorgung im Grätzl.