Stadtquartier Ödenburger Straße 2020 fertig

Stadtquartier Ödenburger Straße 2020 fertig

Es ist eines der unbekannteren Stadtentwicklungsgebiete in Floridsdorf – auch wenn von allen Bezirksseiten die Baukräne sichtbar sind: das Stadtquartier Ödenburger Straße.

Derzeit sind sechs Projekte großteils bereits in Bau oder in Planung. Floridsdorfer kennen zumnindest einen Teil des Baugebietes als die ROIGK-Gründe. Begrenzt wird es von Schnellbahn, Koloniestraße und Koch-Hof (Manhattan). Zentrale Straße ist die Ödenburger Straße. Es ist eine direkte Anbindung an die S3 (15-Minuten-Takt) gegeben, der Trillerpark liegt schräg gegenüber, ebenso der neu errichtete Waldpark. Links und rechts der Schnellbahntrasse zweigen Radwege Richtung Bezirkszentrum oder SCN ab. Der Marchfeld- kanal ist fußläufig erreichbar.

Derzeit noch nicht miteinbezogen sind AGM und die Lohberger Tankstelle. Rund 800 Wohnungen und verschiedene Geschäftsflächen sind geplant.

Der Schwerpunkt liegt bei der Schaffung von leistbarem Wohnraum, sowie der Errichtung eines neuen Stadtteils mit Qualität und Identität. Freifinanzierte Wohnungen machen nur einen geringen Teil aus, 30% sind Smart-Wohnungen. Im Leitbild festgehalten sind weiters ein zentraler Park, beziehungsweise Quartiersplatz, verbindender öffentlicher Raum, eine ‘Grüne Achse’ und Pocketparks – also kleine Parkanlagen. Eine Durchfahrt wird für Autos nicht möglich sein, Garagen sind am Rand, zum Beispiel in der Koloniestraße vorgesehen. Eine Schule soll zu einem späteren Zeitpunkt jenseits der Gleise in der Winkeläckerstraße errichtet werden. Insgesamt soll das Stadtquartier die Lücke zwischen den beiden alten Vororten Jedlesee und Großjedlersdorf schließen. Die meisten Projekte sind 2020 bezugsfertig. Überblick im Internet: www.wohnberatung-wien.at

Lageplan. Fotos: Wohnservice/Wien Süd/Schreiner Kastler/MIGRA.
Lageplan. Fotos: Wohnservice/Wien Süd/Schreiner Kastler/MIGRA.