Stammersdorfer Friedhof: Glockenturm zu Grabe getragen

Stammersdorfer Friedhof:  Glockenturm zu  Grabe getragen
Vor circa zehn Jahren, so genau kann sich da niemand mehr erinnern, stürzte während eines Sturms der Metall-Glockenturm von der Spitze der Friedhofskapelle am Stammersdorfer Zentralfriedhof zu Boden. Der Turm soll dabei aber unversehrt geblieben sein. „Meine Anfrage, wann der Turm wieder installiert werde, wurde damals mit der Mitteilung beantwortet: ‘Derzeit zu geringes Budget, wird aber im Zuge der Kapellensanierung erfolgen’, erzählt WIFF - Wir für Floridsdorf Bezirksrat Hans Jörg Schimanek.

Die  Kapelle ist mittlerweile längst saniert, der Glockenturm galt als verschollen.
Glockenturm. Bild: Privat.
Glockenturm. Bild: Privat.
Bis zur Nachfrage der Floridsdorfer Zeitung bei den Wiener Friedhöfen. „Der Turm liegt mittlerweile am Zentralfriedhof in Simmering. Bereits seit 2011 ist klar, dass er leider zu desolat ist, um ihn wieder aufzusetzen”, so ein Sprecher. Diese Entscheidung sei in Abstimmung mit dem Denkmalschutz erfolgt, ein Neubau ist ebenfalls nicht geplant. Der Turm selbst sollte eigentlich längst verschrottet sein …
                    -Hannes Neumayer