Testspielkracher am FAC-Platz:

Testspielkracher am FAC-Platz:

Am 11.07. wird der FAC um 19:00 gegen den englischen 3.Ligisten (bis vor kurzem spielten sie noch in der 2. Liga) Rotherham United am FAC-Platz ein Testspiel ausgetragen. Fans haben im Anschluss außerdem die Möglichkeit mit den Spielern zu sprechen und sich Autogramme abzuholen. Tickets werden um 10 € (Normalpreis) und 5 € (Ermäßigt) verkauft.

Flyer FAC.
Flyer FAC.

Mit Albin Gashi (SK Rapid Wien), Stefan Umjenovic (SCR Altach) und Bernhard Fucik (SK Austria Klagenfurt) holt der Floridsdorfer AC drei neue Spieler in den 21. Bezirk. Umjenovic wird Martin Kreuzriegler in der Innenverteidigung ersetzen und in der kommenden Saison mit der Rückennummer 3 auflaufen. Kooperationsspieler Albin Gashi (RN 18) und Bernhard Fucik (RN 17) werden die FAC-Offensive verstärken.

Neuzugänge mit Manager und Trainer. Bild: FAC.
Neuzugänge mit Manager und Trainer. Bild: FAC.

ALBIN GASHI (OM) [RN 18]

Der 20-jährige Österreicher, der unter anderem einige Stationen im Nationalteam durchlief (U16-U19), kommt als Kooperationsspieler von Rapid Wien. Bei den Rapid Amateuren in der Regionalliga Ost kam Gashi insgesamt auf 75 Einsätze im Dress der Grün-Weißen. Dabei erzielte er 11 Tore und sorgte zusätzlich für 9 Torvorlagen.

STEFAN UMJENOVIC (IV) [RN 3]

Innenverteidiger Umjenovic wechselt ablösefrei vom Bundesligisten SCR Altach nach Floridsdorf. Der 21-jährige Österreicher stand insgesamt 101 mal für die zweite Mannschaft am Feld und brachte 9 mal den Ball im gegnerischen Tor unter. Mit einer Größe von 1,89 m könnte Umjenovic zu einem wichtigen Kopfballspieler des FAC avancieren. Außerdem kann Linksfuß Umjenovic bereits 2 Bundesligaeinsätze für die erste Mannschaft vorweisen und wird kommende Saison mit Tursch und Milenkovic um einen der beiden Plätze in der Innenverteidigung kämpfen.

BERNHARD FUCIK (ST) [RN 17]

Der dritte Neuzugang der Floridsdorfer ist ein Stürmer und kommt vom SK Austria Klagenfurt aus der Regionalliga Mitte. Neben seinen Einsätzen in der Regionalliga spielte der 26-jährige Fucik auch 6-mal für Admira Wacker Mödling in österreichs höchster Spielklasse und 29-mal in der Sky-Go Erste Liga (2013 als Spieler der Vienna und 2014/2015 als Spieler des SKN St. Pölten.) In der vorigen Saison traf Fucik für Austria Klagenfurt 8-mal und legte 10 Tore auf – Alleine in der zweiten Saisonhälfte erzielte er 14 Scorerpunkte (7 Tore, 7 Vorlagen).

STIMMEN ZU DEN TRANSFERS

Dominik Glawogger (GF): „Der FAC war bereits in der vergangenen Saison mit 21,8 Jahren eines der jüngsten Teams der Liga. Die Verpflichtung des Trios Umjenovic, Fucik und Gashi ist ein klares Bekenntnis, weiterhin den Weg mit jungen Spielern zu gehen. Stark verbesserte Trainingsbedingungen und professionellere Vereinsstrukturen machen die Plattform FAC immer attraktiver für hungrige Spieler, die sich in Wien-Floridsdorf für höhere Aufgaben empfehlen wollen. Zudem müssen wir in der kommenden Saison beim Personaletat nicht unwesentliche Einsparungsmaßnahmen treffen und setzen deshalb in dieser Transferperiode auf Klasse statt Masse.“

Thomas Eidler (TR): „Gashi, Umjenovic und Fucik sind für mich drei hoch interessante Spieler mit viel Potenzial, welches sie bei ihren bisherigen Stationen noch nicht voll ausgeschöpft haben. Ich denke bei uns können sie den nächsten Schritt machen und ihre Fähigkeiten voll ausschöpfen.“

Albin Gashi: „Beim Trainingsstart war ich noch bei den Rapid-Profis. Nach einem Gespräch mit Sportchef Fredy Bickel, sind wir zum Entschluss gekommen, dass ich mich als Kooperationsspieler beim FAC am besten weiterentwickeln könnte. Jetzt habe ich gestern bereits das erste Mal mittrainiert und freue mich auf wertvolle Spielzeit in Wien.“

Stefan Umjenovic: „Nach meinem ausgelaufenen Vertrag in Altach ist der FAC gleich auf mich zugekommen und hat Interesse gezeigt. Ich hatte vom ersten Tag an, ein sehr gutes Gefühl, kam dann auf Probe und durfte gleich gegen den LASK am Feld stehen. Jetzt freue ich mich auf die neue Saison und die anstehende Herausforderung mit dem FAC.“ 

Bernhard Fucik: „Bereits vor dem Transfer hatte ich immer schon einen guten Draht zum Trainer. Nach dem Engagement von Thomas Eidler beim FAC, haben wir dann ein lockeres Gespräch geführt. Wir haben schnell gemerkt, dass wir ähnliche Zielvorstellungen im Fußball besitzen. Danach folgte ein sehr gutes Gespräch mit Sportchef Glawogger und mein Wechsel zum FAC wurde fixiert. Ich hoffe nun der Mannschaft mit meinem Kampfgeist und vielen Toren dabei zu helfen, dass wir in der 2. Liga für Furore sorgen, es schlussendlich allen Kritikern beweisen, und wir nicht wie in den Jahren davor am Tabellenende, sondern im gesicherten Mittelfeld zu finden sind.“