Verzweifelt gesucht: Postpartner Donaufeld

13
Eröffnung des Postpartners Leopoldau. Bild: BV21.
Eröffnung des Postpartners Leopoldau. Bild: BV21.

Besonders weite Wege haben viele Donaufelder derzeit, wenn sie ihre Pakete abholen wollen. 2016 musste der bisherige Postpartner, die Trafik in der Floridusgasse, geschlossen werden. Die Trafik soll weiter betrieben werden – die Nachfolge ist ungeregelt. Konsequenz: Die betroffenen Anrainer müssen ihre Pakete oder Einschreiben jetzt in Jedlersdorf in der Bahnsteggasse abholen. Gerade für ältere Mitbürger eine umständliche Weltreise. Ein Post-Sprecher: „Wir sind aktuell auf der Suche nach einem neuen Postpartner.“ Im Bezirk wurde übrigens eine Resolution verabschiedet, damit die Post die Rayon-Änderungen in Jedlesee rückgängig macht. Derzeit müssen auch viele Jedleseer statt zum Obergfellplatz in die Bahnsteggasse pilgern.

Die Chancen stehen schlecht, denn die Post verkauft das als tolle Verbesserung: „Das bringt den Kunden den Vorteil längerer Öffnungszeiten (Mo-Fr 08:00-18:00 Uhr und Sa 09:00-12:00 Uhr), einer jederzeit zugänglichen 24h-Selbstbedienungszone sowie genügend Parkplätze.“ Auf Kosten längerer Wege.

Besser geht es den Leopoldauern: Seit Mitte Dezember trägt der beliebte „Weckerl TreffPunkt“ in der Kefedergrundgasse 1 nun auch die stolze Bezeichnung Postpartner 1216. „Als Nahversorger gibt es uns nun schon das zweite Jahr“, erzählen die Betreiber Ywetta Tomlakova und Erich Seiter (im Bild mit  Bezirksvorsteher Georg Papai).