Was für eine Aufregung!

Was für eine Aufregung!

Was für eine Aufregung! Ohne Vorwarnung gab es auf dem Parkplatz zwischen Donaufelder Straße und Angyalföldstraße plötzlich 239 Euro teure Strafen für die Durchfahrt. Auch in unserer Redaktion standen die Telefone nicht still, auf unserer Homepage gab es Rekordabrufe. Die erfreuliche Nachricht: Nach dem Ärger und gegenseitigen Anschuldigungen zeigen sich jetzt Besitzer und Pächter des kleinen Fachzentrums in Donaufeld einsichtig: Es gibt für Betroffene sogar Gutscheine! So bekommt eine wirklich böse Geschichte ein gutes Ende. Spannende Lektüre wünscht Hannes Neumayer.