Was wird aus dem ‘Spital Floridsdorf’?

Was wird aus dem  ‘Spital Floridsdorf’?

Das neue Krankenhaus Nord an der Brünner Straße ist voll funktionstüchtig. Dafür steht das alte Krankenhaus Floridsdorf nun leer. Jetzt fragen sich natürlich Viele, was passiert mit dem Komplex in der Hinaysgasse?

Der KAV wird es an die Stadt Wien zurückgeben. Laut Bezirksvorsteher Georg Papai (SPÖ) wird eine Studie in Auftrag gegeben, die die mögliche Nachnutzung klären soll: „Es ist eines der letzten zentrumsnahen Grundstücke. Ich kann mir Einrichtungen für betreutes Wohnen vorstellen. Jedenfalls sollte es eine Allgemeineinrichtung sein, die die Floridsdorfer brauchen.”

Auch die FPÖ sieht das ähnlich, Klubobmann Thomas Berl: „Die gesamte Lokalität sowie auch die Infrastruktur sind dafür perfekt geeignet, um das Geriatriezentrum zu erweitern. Darüber hinaus sind die Zimmer für Pflegebetten perfekt geeignet, sodass man nichts für ein Geriatriezentrum ändern müsste!”

Ein Geriatriezentrum will auch WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek: „Die Lebenserwartung der Menschen steigt immer weiter und mit ihr auch der Bedarf an geriatrischen Einrichtungen, vom Akut- über den Rehab- bis zum Pflegebereich. Das Areal drängt sich ob seiner absoluten Ruhelage und des nahe gelegenen kleinen Parks für die Schaffung einer derartigen Einrichtung geradezu auf.”