WordUp!21 – Jugendliche präsentieren ihre Ideen

WordUp!21 – Jugendliche präsentieren ihre Ideen

Im Festsaal im Amtshaus am Spitz, wo sonst das Bezirksparlament tagt und Politiker das Sagen haben, hatten heute die Jugendlichen das Wort: Im Rahmen des Jugendparlaments WordUp!21 präsentierten Schülerinnen und Schüler aus Floridsdorf Bezirksvorsteher Georg Papai und Jugendbezirksrätin Marianne Schiel sowie weiteren Bezirkspolitiker und Vertreter der Stadt ihre Ideen für den Bezirk.

WordUp21 Gruppenfoto. Bild: BV21.
WordUp21 Gruppenfoto. Bild: BV21.

Bis zum Juni 2020 haben die Jugendlichen nun die Möglichkeit, daraus selbst ihre Lieblingsprojekte zu wählen, für deren Umsetzung jedes Jahr € 50.000,- aus dem Bezirksbudget bereitgestellt werden. In der Saison 2018/19 wurden über 700 Stimmzettel abgegeben.

Die Palette der aktuellen Wünsche reicht von Fitnessgeräten in Parks über öffentliche Ladestationen und W-Lan bis zu Verbesserungen im öffentlichen Verkehr.

Beispiel für partizipative Demokratie

„Das Jugendparlament WordUp!21 ist ein gelungenes Beispiel für eine so genannte partizipative Demokratie: Im Floridsdorfer Bezirksbudget wird den 13- bis 14jährigen jedes Jahr ein Rahmen von maximal 50.000,- Euro bereit gestellt. Wofür, das können und sollen die Jugendlichen selbst entscheiden. Das Ergebnis ist eine Reihe von Investitionen, die ALLEN etwas bringen“, erklärt Bezirksvorsteher Georg Papai die Grundidee.

Projekte aus früheren Jahren

  • –  Fitness-Geräte im „Schwemm“-Park
  • –  Free-WLAN am Haspingerplatz
  • –  Vergrößerung und Einzäunung der Hundewiese in der Schwarzlackenau
  • –  Dip Stangen als Street-Workout-Möglichkeiten in Stammersdorf
  • –  Parcours mit Trampolin in der Großfeldsiedlung