Zum Brüllen komisch:  Die ‘Rosaroten Panther’

Zum Brüllen komisch:  Die ‘Rosaroten Panther’

Ab 27. März wird im Gloria Theater wieder heftig geblödelt: Dorian Steidl und Hausherr Gerald Pichowetz geben im Gloria Theater in “Die rosaroten Panther” den Gescheiten und den Blöden.

Bild: Gloria Theater.
Bild: Gloria Theater.

„Achtung: Dieses Programm ist zum Brüllen komisch!”, kündigt das Gloria Theater die Kernbotschaft des Titels des neuen Stücks an. Alles Weitere erledigen Gerald Pichowetz und Dorian Steidl in klassischen Doppelconférencen und neuen Sketchen. Dabei schlagen sich die beiden Komödianten jede Menge Pointen um die Ohren und diskutieren solange im Kreis, bis keiner mehr sicher sein kann, wer jetzt der Gescheite und wer der Blöde ist. Den Themen unserer Zeit nachgespürt und mit der Waffe des Humors auf die Schaufel genommen. Musikalische Lachsalven feuert Clemens Schaller am Klavier ab.

Karl Farkas erklärte einmal die Wirkung der Doppelconférence wie folgt: „Eine Doppelconférence ist ein Dialog zwischen einem Gescheiten und einem Blöden, worin der Gescheite dem Blöden etwas Gescheites möglichst gescheit zu erklären versucht, damit der Blöde möglichst blöde Antworten darauf zu geben imstande ist. Mit dem Resultat, dass zum Schluß der Blöde zwar nicht gescheiter, aber dem Gescheiten die Sache zu blöd wird. Beide haben daher am Ende nichts zu lachen. Dafür desto mehr das Publikum.”

Premiere: Montag, 27. März 2017, 20 Uhr.

Vorstellungen: 24. März bis 19. Mai 2017.

Ort: Gloria Theater, Prager Straße 9, 1210 Wien

Info & Beginnzeiten: Tel.: 01 278 54 04; www.gloriatheater.at