Auch in Floridsdorf: Abbiegen bei Rot für Radfahrende rasch umsetzen

959
Stadt Wien will Abbiegen bei Rot für Radfahrende rasch umsetzen. Bild: PID/Christian Fürthner.
Stadt Wien will Abbiegen bei Rot für Radfahrende rasch umsetzen. Bild: PID/Christian Fürthner.

Mit 1. Oktober 2022 tritt österreichweit die neue Straßenverkehrsordnung in Kraft. Diese ermöglicht Radfahrern an – von der Behörde geprüften und markierten – Kreuzungen das Rechtsabbiegen auch bei Rot. Mit Inkrafttreten der Rechtsgrundlage startet die Stadt Wien das Verfahren, um in einem ersten Schritt das Abbiegen bei Rot an zehn Örtlichkeiten zu ermöglichen. In Floridsdorf: Rechtseinbiegen von Radweg Katsushikastraße in Radweg Brünner Straße. Geprüft wird: Rechtseinbiegen von Radfahrstreifen Donaufelder Straße auf Radweg Angyalföldstraße.

Bereits im Laufe des Oktobers werden die ersten 10 Örtlichkeiten verordnet und entsprechende Schilder aufgehängt. Dabei wurden insbesondere Relationen ausgewählt, wo vor und nach dem Abbiegen Radverkehrsanlagen vorhanden sind – man also etwa von einem Radweg in einen anderen abbiegt – und damit keine Konflikte mit anderen Verkehrsteilnehmer*innen entstehen. Grundsätzlich gilt dann für Radfahrende: Das Rechtsabbiegen bei Rot ist nach einem Stopp nur dort erlaubt, wo eine entsprechende Hinweis-Tafel angebracht ist.

Stein

„Wien fördert konsequent den Radverkehr. Auch deshalb ist es uns wichtig, die neue Straßenverkehrsordnung im Sinne der Radfahrer*innen umzusetzen und das gesetzeskonforme Abbiegen bei Rot zu ermöglichen. Wir wollen diese neue Möglichkeit an möglichst vielen Stellen in Wien schaffen. Wichtig ist aber die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer*innen. Rücksichtnahme und Miteinander im Straßenverkehr sind mir sehr wichtig. Dieses Credo muss überall Gültigkeit haben“, so Mobilitätsstadträtin Ulli Sima.

10 Örtlichkeiten kommen so rasch wie möglich, weitere nach eingehender Prüfung

Ein entsprechendes Verfahren wurde nun gestartet. „Die MA 46 als zuständige Straßenverkehrsbehörde prüft für den ersten Schritt zehn Örtlichkeiten und leitet damit die Umsetzung ein. Dabei haben wir Relationen ausgewählt wo vor und nach dem Abbiegen Radwege vorhanden sind. Acht weitere Örtlichkeiten in der Stadt wurden für eine Vorher-/Nachher-Untersuchung des Bundesministeriums für Klimaschutz nominiert. Das Abbiegen bei Rot können wird dort natürlich erst im Zuge der BMK-Studie erlauben, nach dem die Vorher-Untersuchung stattgefunden hat“, so Markus Raab, Leiter der Straßenverkehrsbehörde. Die Stadt Wien leitet ein Verfahren für Rechtsabbiegen bei Rot für den Radverkehr bereits ein, bevor die österreichweiten Einsatzkriterien beschlossen sind.

„Die Stadt Wien begrüßt die neue Regelung der Straßenverkehrsordnung für den Radverkehr. Das Abbiegen bei Rot unter bestimmten Voraussetzungen ist schon in zahlreichen Ländern möglich und gut untersucht. Für Radfahrende verringern sich dadurch Wartezeiten. Das macht das Fahrrad als Verkehrsmittel für ein flottes Vorankommen in Wien noch attraktiver. Ganz wichtig ist zu betonen: Rechtsabbiegen bei Rot darf man nur nach einem Stopp. Das dient nicht nur der eigenen Sicherheit, auch auf Fußgänger*innen, die gerade queren, ist unbedingt Rücksicht zu nehmen“, sagt Wiens Radverkehrsbeauftragter Martin Blum.

Für folgende Örtlichkeiten werden Verfahren umgehend eingeleitet:

  1. Rechtseinbiegen von Radweg Franz-Josefs-Kai auf Radfahrstreifen Salztorbrücke
  2. Rechtseinbiegen von Radweg Nordbahnstraße (östliche Seite) auf Radweg Am Tabor
  3. Rechtseinbiegen von Radfahrstreifen Am Tabor in Radweg Nordbahnstraße (westliche Seite)
  4. Rechtseinbiegen von Mehrzweckstreifen Hollandstraße in Radweg Obere Donaustraße
  5. Rechtseinbiegen von Radweg Arsenalstraße in Radweg Gudrunstraße
  6. Rechtseinbiegen von Radweg Sonnwendgasse in Radweg Gertrude Fröhlich-Sandner-Straße
  7. Rechtseinbiegen von Radweg Gertrude Fröhlich-Sandner-Straße in Radweg Sonnwendgasse
  8. Rechtseinbiegen von Radfahrstreifen Kobingergasse in Radweg Schönbrunner Straße
  9. Rechtseinbiegen von Radweg Katsushikastraße in Radweg Brünner Straße
  10. Rechtseinbiegen von Radweg Kaisermühlenstraße in Radweg Kaisermühlenstraße

Folgende Örtlichkeiten sollen darüber hinaus im Zuge der österreichweiten Vorher-Nachher-Studie umsetzt werden

  1. Rechtseinbiegen von Mehrzweckstreifen Schottengasse auf Radweg Schottenring
  2. Rechtseinbiegen von Radweg Schottenring auf Radfahrstreifen Schottengasse stadtauswärts
  3. Rechtseinbiegen von Radweg Getreidemarkt auf Radweg Babenbergerstraße
  4. Rechtseinbiegen von Radweg Babenbergerstraße auf Radweg Museumsplatz
  5. Rechtseinbiegen von Mehrzweckstreifen Friedensbrücke auf Radweg Brigittenauer Lände
  6. Rechtseinbiegen von Radfahrstreifen Donaufelder Straße auf Radweg Angyalföldstraße
  7. Rechtseinbiegen von Radweg Ameisbrücke in Radfahrstreifen Karlingergasse
  8. Rechtseinbiegen von Radweg Karlingergasse(Anmerkung: projektiert) in Radweg Ameisbrücke