,AufTAKT‘ zu 120 Jahre Floridsdorf bei Wien mit neuem Floridsdorf-Lied

776
Orange_Corporation - MV Leopoldau. Bild: Privat
Orange_Corporation - MV Leopoldau. Bild: Privat

Vor 120 Jahren wurde die Großgemeinde Floridsdorf gemeinsam mit Aspern, Hirschstetten, Kagran, Leopoldau, Stadlau sowie Teilen angrenzender Marchfeldgemeinden zum 21. Bezirk zusammengeschlossen. Das entsprechende Landesgesetz wurde am 12. November 1904 beschlossen und am 10. Jänner 1905 veröffentlicht. Das macht es durchaus legitim, das 120jährige Bestehen Floridsdorfs als Wiener Gemeindebezirk 2024 und 2025 zu begehen. 

Der Auftakt zu einer Reihe von Feierlichkeiten im 21. Bezirk findet am Samstag, dem 22. Juni statt – und es ist wahrlich ein Auf“takt“: Um 13 Uhr kommt es auf der Schlager & Austrohits-Bühne (Höhe Brigittenauer Brücke) im Rahmen des Donauinselfestes auf der Donauinsel zur Welturaufführung eines eigens für den Anlass des 120-Jahr-Jubiläums komponierten Floridsdorf-Lieds.

Die Örtlichkeit ist gut gewählt, denn ein guter Teil der Donauinsel liegt in Floridsdorf. Und auch bei der Wahl der Künstler, die das neue Lied erstmals präsentieren werden, bewies der Initiator der Aktion, Bezirksvorsteher Georg Papai, Fingerspitzengefühl und engagierte die vielfach preisgekrönte und im Bezirk beheimatete „Leopoldauer Blasmusik“ inklsuive deren Jugendabteilung Orange Corporation.

Das Projekt wird aus den Mitteln des Bezirkskulturbudgets gefördert. Und wer am Samstag keine Zeit hat oder wem der zu erwartende Trubel auf der Insel zu viel ist, muss dennoch nicht auf das Konzertvergnügen verzichten: Im Herbst wird es eine weitere Uraufführung „an Land“ geben. Und spätestens dann soll die Melodie ihren Siegeszug durch Floridsdorf antreten.

„Ich kenne das Lied selbst noch nicht. Das soll auch für mich eine Überraschung sein. Aber die künstlerische Qualität aller Beteiligten garantiert, dass wir uns auf etwas Großes freuen dürfen“, fiebert auch der Bezirkschef der Premiere entgegen.