Bezirksvorsteher fordert mehr PolizistInnen für Floridsdorf

340
Bezirksvorsteher Georg Papai fordert mehr PolizistInnen für Floridsdorf. Bild: BV21.
Bezirksvorsteher Georg Papai fordert mehr PolizistInnen für Floridsdorf. Bild: BV21.

Floridsdorf ist ein sicherer Bezirk. Trotzdem wünschen sich die FloridsdorferInnen – vor allem jene, die in den großen Wohnhausanlagen wohnen -, öfter eine Polizeistreife auf den Straßen und Wegen zu sehen, die sich vergewissert, dass alles in Ordnung ist, meint Floridsdorfs Bezirksvorsteher Georg Papai.

„In meinen vielen Gemeindebau-, Park,- oder Würstelstandsprechstunden äußern die Floridsdorferinnen und Floridsdorfer immer wieder den Wunsch nach mehr PolizistInnen, die im öffentlichen Raum wahrnehmbar sind, um das subjektive Sicherheitsempfinden zu steigern“, berichtet Papai.

Das vom Bezirkschef ausdrücklich als sehr engagiert gelobte Floridsdorfer Polizeiteam kann das aber nicht leisten, weil nicht genügen Ressourcen vorhanden sind und die MitarbeiterInnen schon jetzt viele belastende Überstunden leisten müssen. „Dieser Zustand ist bei so einer wichtigen Berufsgruppe inakzeptabel!“, findet BV Papai klare Worte.

„Ich stehe ganz klar aufseiten der Bezirksbevölkerung und fordere vom Innenminister, die Floridsdorfer Dienststellen mit PolizistInnen zu besetzen, die auch wirklich im Bezirk Streifendienst leisten. Derzeit gibt es jeden vierten Polizisten im Bezirk nur auf dem Papier!“, macht der Bezirksvorsteher deutlich.

„Nach vielen Pannen und Peinlichkeiten – Stichwort BVT-Leck, Terroristenüberwachung und Kinderabschiebung – wäre das eine Chance für den Innenminister, endlich einmal das Richtige zu tun.“