Bildungsgrätzl Neu-Stammersdorf eröffnet

701
Eröffnung Bildungsgrätzl
Eröffnung Bildungsgrätzl "Neu-Stammersdorf". Bild: PID/Markus Wache.

Im Bildungsgrätzl Neu-Stammersdorf haben sich die Kindergärten und Schulen mit der Musikschule, Volkshochschule, dem Jugendtreff und dem Fußball- und Kulturverein zusammengeschlossen. Gemeinsam möchten sie zur Vielfalt im Stadtteil beitragen und den Zusammenhalt im Grätzl stärken. Unter dem Motto „Bildungsgrätzl bewegt“ liegt ein besonderer Fokus auf Sport und Bewegung. Die Eröffnung fand im Beisein von Vizebürgermeister und Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr, Floridsdorfs Bezirksvorsteher Georg Papai und Bildungsdirektor für Wien Heinrich Himmer statt. 

Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr: „Die Bildungsgrätzl schießen in diesem Jahr wie Schwammerl aus der Erde und das ist großartig! In Floridsdorf arbeiten mittlerweile bereits drei Bildungsgrätzl vom Kindergarten über Freizeiteinrichtungen bis hin zur Volkshochschule zusammen. Ich freue mich, dass wir diesen Zusammenschluss diverser Bildungseinrichtungen als Stadt so gut unterstützen können. So begleiten wir Kinder und Jugendliche bestmöglich auf ihrem Bildungsweg und zeigen ihnen neue Zukunftsperspektiven auf!“ 

Stein

Floridsdorfer Bezirksvorsteher Georg Papai: „Alle Kinder müssen Zugang zu einer Top-Ausbildung haben und das unabhängig vom Einkommen ihrer Eltern. Dabei ist ein breites Bildungsangebot enorm wichtig, denn Bildung ist der Schlüssel zu einem selbstbestimmten Leben. Neu-Stammersdorf bietet eine bemerkenswerte Vielfalt an Bildungseinrichtungen. Als Bezirksvorsteher unterstütze ich gerne diese Initiative der Vernetzung und damit Weiterentwicklung der bestehenden Angebote.“ 

„Bildungsgrätzl sind gelebte Bildungsinnovation. Junge Menschen entwickeln soziale Kompetenzen und Lebensperspektiven nicht nur in der Schule, sondern auch in ihrem Alltag im Stadtteil.Diesen Gedanken der Zusammenarbeit über Schulen hinaus verfolgt die Stadt Wien vorbildlich bei den Wiener Bildungsgrätzln. Auch im Bildungsgrätzl Neu Stammersdorf werden auf diese Weise neue Rahmenbedingungen und Möglichkeiten für unsere Schüler:innen sowie Pädagog:innen geschaffen. Durch Kooperationen wie diese wird moderne Pädagogik vorangetrieben“, sagt Bildungsdirektor für Wien Heinrich Himmer. 

Eröffnung Bildungsgrätzl "Neu-Stammersdorf". Bild: PID/Markus Wache.
Eröffnung Bildungsgrätzl „Neu-Stammersdorf“. Bild: PID/Markus Wache.

Dass im Bildungsgrätzl Neu-Stammersdorf viele junge Talente beheimatet sind, zeigte sich in den bravourösen Musik- und Tanzbeiträgen der Kinder aus den Kindergärten und Schulen. Ergänzt wurde das Programm durch kreativ gestaltete Videobotschaften mitwirkender Einrichtungen. Mit einem liebevoll gestalteten Buffet sorgte das Team der OMMS Regnerweg für das leibliche Wohl der begeisterten Gäste. 

Beteiligte Institutionen im Detail  

  • Kindergärten der Stadt Wien Dattlergasse, Schumpeterweg, Jedlersdorfer Straße 182, Anton-Schall-Gasse und Ocwirkgasse, Hort der Stadt Wien Rittingergasse
  • GTVS Schumpeterweg, VS Stammersdorf und Rittingergasse, OVS Hanreitergasse
  • OMMS Regnerweg, Ella Lingens Gymnasium Gerasdorfer Straße
  • VHS Neu-Stammersdorf, Musikschule Floridsdorf, Jugendtreff Bahnfrei, Fußball- und Kulturverein 1210 Wien

It takes a Grätzl to raise a child 

Unter diesem Credo implementiert die Stadt Wien seit 2017 in Kooperation mit der Bildungsdirektion für Wien ein stadtteilbezogenes Bildungsmanagement in gewachsenen Stadtteilen. Herzstück sind die Bildungsgrätzl: dauerhafte, in einem Stadtteil verankerte Kooperationen von Schulen und Kindergärten mit außerschulischen Einrichtungen aus den Bereichen (Erwachsenen-) Bildung, Jugend- und Sozialarbeit, Sport, Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesundheit.  

In den mittlerweile 22 aktiven Wiener Bildungsgrätzln arbeiten Schulen, Kindergärten, Erwachsenenbildung, Jugend- und Sozialarbeit mit lokalen Vereinen und Initiativen zusammen. Die Stadt Wien unterstützt die Bildungsgrätzl seit heuer mit einer angepassten Förderschiene sowie mit Beratung und Begleitung hinsichtlich Gründung, Konzeptentwicklung und Erfahrungsaustausch.