Danube Dragons sichern gegen Salzburg Ducks den Playoff-Platz

487
Foto: Lana Gludowatz.
Foto: Lana Gludowatz.

Mit einem Endstand von 41:39 gelang es den Danube Dragons gegen die Salzburger Enten, den Balanceakt das Spiel zu gewinnen und trotzdem einige Starter bei den Dragons zu schonen. Jetzt warten im Halbfinale nächsten Sonntag die Vikings.

Die Dragons Offense zeigte bei brütender Hitze im neu eröffneten Salzburger Stadion im ersten Viertel mit einem Touchdown durch Madre London und einem weiteren durch Samuel Imarhiagbe gleich ihre Stärke. Am Ende des ersten Viertels brachte ein weiterer Pass die Salzburg Ducks kurz vor die Dragons Endzone. Die Ducks verkürzten durch den Lauf in die Dragons Endzone zum 14:7.

Ein starker Return von Paul Schachner brachte die Dragons Offense ist eine sehr gute Feldposition. Die fehlenden 40 Yards lief Runningback Madre London zum 20:7. Der PAT wurde durch die Ducks geblockt und in die Endzone der Dragons zum 20:9 getragen. Die Defense der Dragons setzte die Offense der Salzburger weiter unter Druck. Elias Ferchl fing den Ball des Salzburger Quarterbacks ab und brachtet seine Offense damit wieder auf das Feld. QB Alexander Thury fand wieder Samuel Imarhiagbe zum 27:9 aus Sicht der Dragons. Die Defense hielt die Ducks bei einem Fieldgoal. Drei Minuten vor der Halbzeit stand es 27:12.

Foto: Lana Gludowatz.
Foto: Lana Gludowatz.

Die Dragons Offense musste mit einem Punt den Ball an den Gegner abgeben. Der Onside Kick der Dragons blieb leider ohne Erfolg. Die Defense der Dragons ließ keine weiteren Punkte der Salzburger zu. Starke Special Team Leistung beim Punt und Schwierigkeiten beim Snap brachte die Dragons in gute Feldposition.

Die stark spielende Offensive Line der Dragons ermöglichte auch das Laufspiel mit Manuel Chytilek als Runningback. Den vierten Versuch an der 19 Yard Line der Ducks wurde erfolgreich zum First down ausgespielt. Manuel Chytilek erhöhte mit einem Lauf in die DucksEndzone auf 34:12.

Die Coaches setzten nun vermehrt alle Spieler ein, damit auch die ihre Spielzeit bekamen. Nun gelangen den Ducks weitere Punkte zum 34:19. Mit Ende des dritten Viertels übernahm Lukas Schramm als Quarterback die Dragons Offense. Einen weiten Passversuch konnte die Defense der Ducks anfangen. Der Drive führte zu einem weiteren Touchdown der Salzburger zum 34:26.

Manuel Chytilek brachte mit einem weiteren Touchdown, nach einem Lauf über 50 Yards sein Team ein Stück näher zum Sieg. Der Runningback der Ducks antwortete mit Punkten für die Ducks und stellte den Abstand von nur 8 Punkten für die Dragons wieder her. Mit noch sieben verbleibenden Minuten und einem Spielstand von 41:33 startete die Dragons Offense den nächsten Drive. Punktelos musste man nach einem weiteren misslungenen Snap den Ball an die Ducks Offense übergeben. Kurz vor Spielende kamen die Ducks mit einem weiteren Touchdown bis auf zwei Punkte an die Dragons heran. Um in die Verlängerung zu kommen entschieden sich die Ducks für eine Two Point Conversion. Der Ducks Quarterback behielt den Ball selbst. Aber die Defense Liner der Dragons stoppten den Versuch. Mit 28 Sekunden noch auf der Uhr erobern die Ducks ihren Onside-Kick. Der Kick musste aufgrund einer Strafe gegen die Ducks wiederholt werden. Jetzt konnten die Dragons den Ball erobern und knieten das Spiel ab. In den letzten Spielminuten kam ein sehr starker Wind auf, der das Pass-Spiel für die Quarterbacks erschwerte.