Derby-Time in der Hopfengasse!

610
Mirnes Becirovic beim Trainingsauftakt. Bild: FAC.
Mirnes Becirovic beim Trainingsauftakt. Bild: FAC.

Derby-Time in der Hopfengasse! Der FAC empfängt am kommenden Samstag den First Vienna FC 1894 am FAC-Platz. Mit einem Sieg im Wiener 2. Liga Derby powered by Burisch Elektro-Systemtechnik wollen die Blau-Weißen ihren Aufwärtstrend weiter fortsetzen. 

Für den Floridsdorfer Athletiksport-Club steigt am kommenden Samstag ein Saisonhighlight in der Hopfengasse. Die Blau-Weißen empfangen im Zuge der 25. Runde der ADMIRAL 2. Liga den First Vienna FC 1894 am FAC-Platz. 

In der vergangenen Woche konnten die Floridsdorfer auswärts in Bregenz mit einem starken 2:0-Sieg ihre kurze Durststrecke beenden und wollen mit einem Erfolg im Wiener 2. Liga Derby powered by Burisch Elektro-Systemtechnik den Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Die Statistik der letzten Runde spricht für sich. 67-Prozent Ballbesitz zugunsten des FAC, unterstreicht die starke Perfomance der Hauptstädter. Wieso es im Ländle so gut funktioniert hat, erklärt Kapitän Mirnes Becirovic: „Wir sind unglaublich zielstrebig aufgetreten. Wir haben im Vergleich zu den Runden davor ein paar Punkte adaptiert und konnten diese sehr gut umsetzen. Unser Plan ist perfekt aufgegangen.“

Auch der Floridsdorfer Cheftrainer Mitja Mörec zeigt sich erleichtert nach dem Auswärtssieg: „Es war extrem wichtig, dass wir nach diesen drei nicht so erfolgreichen Spielen nun wieder gewonnen haben. Die Spiele in Vorarlberg sind aufgrund der weiten Anreise nie einfach. Umso mehr muss man die Mannschaft für ihre dominante Leistung loben! Jetzt müssen wir versuchen am Samstag eine ähnliche Performance auf den Platz zu bringen.“

Eine starke Mannschaftsleistung wird mit Sicherheit notwendig sein, um am Wochenende im Derby zu bestehen. Auch wenn die Döblinger in der Tabelle auf Platz Sechs und damit zwei Ränge hinter den Floridsdorfern liegen, sind sie nicht ungefährlich. Mit Siegen wie dem 7:3 gegen den SKN St. Pölten hat die Mannschaft von Trainer Mehmet Sütcü auch in der Rückrunde immer wieder ein Ausrufezeichen gesetzt. 

Aufgrund des Trainerwechsels erwartet Mirnes Becirovic ein anderes Spiel als beim 2:2-Unentschieden in der Hinrunde: „Ich denke, dass sich bei der Vienna schon ein bisschen etwas verändert hat. Sie haben ein anderes Trainerteam und ihre Spielweise hat sich verändert. Beide Mannschaften haben eine sehr gute Ausgangsposition, wo nach oben hin noch einiges möglich ist. Es wird eine emotionale und interessante Partie. Wir müssen fighten bis zuletzt, damit die drei Punkte zuhause bleiben.“

Ein Derby vor dem eigenen Publikum zu spielen ist für jeden Fußballer etwas Besonderes. Das weiß auch Mitja Mörec, der auf eine starke Leistung seiner Truppe hofft. Der FAC-Cheftrainer freut sich auf das Duell, warnt aber doch auch vor den Qualitäten der Gegner: „Ein Derby ist immer etwas Spezielles. Mit den Fans im Rücken ist die Motivation bei den Spielern, sowie allen Mitarbeitern im Verein besonders groß.  Allerdings hat die Vienna eine starke Mannschaft mit guten, erfahrenen Spielern. Auch ihre Kaderbreite spricht für sich. Aber wir haben in dieser Saison schon oft gezeigt, dass wir gegen solche Teams bestehen können und das wollen wir auch am Samstag zeigen!“

Neben dem außergewöhnlichen Derby-Flair erwartet die Fans am FAC-Platz auch ein Meilenstein der Zweitliga-Geschichte. FAC-Kapitän Mirnes Becirovic bestreitet im Duell mit seinem Ex-Verein sein 400. Zweitligaspiel. Eine Marke die mit Christoph Stückler (475 Spiele) und Michael Krenn (403 Spiele) erst zwei Spieler erreichen konnten.  

Eine Zahl, die auch für den erfahrenen Becirovic etwas Besonderes ist: „Es ist ein schöner Zufall, dass mein 400. Spiel genau im Derby stattfindet. So etwas passiert nicht jeden Tag. Als Spieler so eine Marke zu erreichen, sehe ich nicht als selbstverständlich an. Dabei müssen viele Dinge zusammenpassen und ich bin sehr dankbar dafür, dass das in meiner Karriere bis jetzt der Fall war.“

Das es zu diesem Jubiläumsspiel genau gegen die Vienna kommt ist für den FAC-Kapitän ein zusätzliches Zuckerl. Hat der 35-Jährige doch 67 Spiele in der 2. Liga für die Döblinger bestritten. 

„Ich habe immer noch eine gewisse Verbundenheit zur Vienna. Es ist ebenso ein familiärer Club wie der FAC. Umso schöner ist, es genau in diesem Spiel diese Marke zu erreichen“, so Becirovic. 

Mitja Mörec sieht seinen Kapitän für die Nachwuchsspieler in einer gewissen Vorbildfunktion: „Ich habe selber lange Fußball gespielt und weiß, dass es nicht einfach ist, so etwas zu erreichen. Mirnes ist für junge Spieler ein Vorbild. Er ist top fit und so gut wie nie verletzt. Das zeigt, wieviel er in den Fußball investiert und auf seinen Körper achtet. Aber ich bin mir sicher, dass das nicht sein letztes Derby sein wird!“

Der Fokus liegt nun aber auf dem bevorstehenden Derby, indem die Floridsdorfer vor einer gut gefüllten Heimkulisse einen Sieg holen wollen: „Ich hoffe auf viele Zuschauer, sodass wir ein spannendes Fußballfest erleben werden!“

Anpfiff am FAC-Platz ist am Samstag, den 27. April, um 14:15 Uhr. Die Partie ist live auf ORF Sport+, sowie im Stream auf Laola1 zu sehen.