Donaufeld! Drljo, Schmid und Wagner doppelte Sieger!

534
Bild: Privat.
Bild: Privat.

Das Jugend-Turnier Kategorie 2 fand auf der Anlage TWR Team Donaufeld statt – und das mit gewaltigem Teilnehmerrekord: über 150 Kinder mit über 180 Nennungen sorgten für das größte outdoor Jugend-Turnier aller Zeiten in Wien. 164 Matches mit insgesamt 2932 Games wurden in 10 Bewerben in 320 Stunden gespielt!

Organisatorisch waren viele Herausforderungen zu stemmen, vorallem gebührt der Donaufelder Anlage in Wien-Floridsdorf großen Dank. Organisationsleiter Sebastian Fisar: „Als sich der Teilnehmerrekord abzeichnete, konnten wir auf bis zu 9 Plätze zurückgreifen – dies nur Dank dem großen Verständnis der Donaufelder VereinsmitgliederInnen, die statt selber Tennis spielen zu können, den Jugendlichen, darunter auch Floridsdorfer und viele Wiener, zuschauten und so auch für eine hervorragende Stimmung und viel Applaus für die Jugendlichen sorgten. Die Plätze waren so gut in Schuss, daß wir sogar am verregneten Samstag nachmittag spielen konnten – als einzige Tennisanlage in ganz Wien! Auch die Corona-Massnahmen waren vorbildlich, so konnte man z.B. die Anlage nur betreten, nachdem man sich die Hände desinfiziert hatte.   „

Bei der Siegerehrung durften wir hochkarätige Gäste begrüßen: Georg Papai, Bezirksvorsteher Floridsdorf; Marina Hanke, Landtagsabgeordnete und Vorsitzende SPÖ-Frauen Wien; Reinhard Novak, Schauspieler und Kabarettist; Christian Barkmann, Präsident Wiener Tennisverband.

Ihre gute Form konnten vorallem 3 junge SpielerInnen unter Beweis stellen – so siegten Lejla Drljo, Paul Schmid (beide Wien) und Alexander Wagner (B) sowohl im Einzel als auch im Doppel! Lilah Havel konnte den U14-Bewerb in einem hochklassigen Finale gegen Georgina Pustelnik (beide Wien) für sich entscheiden.

Aber auch weitere SpielerInnen aus Wien zeigten tolle Leistungen und zogen im Einzel ins Finale ein:

Petra Reichenbach bestätigte ihren Aufwärtstrend, besiegte die Nr. 1 und verlor erst im Finale gegen Lejla.

Lena Ramharter bestätigte ihre Setzung mit viel Kampfgeist und verlor gegen die überragende Ava Schüller aus Klosterneuburg.

Laurenz Rattasits mußte sich nur „Marathonmann“ Marcel Ungerböck geschlagen geben, der für Tschechien startende Denis Snajdr nur dem doppelten Sieger Alexander Wagner geschlagen geben, dies sowohl im Einzel- als auch im Doppel-Finale.