Dragons: Ersatzgeschwächt zum zweiten Sieg

491
Camron Lewis. Bild: Alex Forst.
Camron Lewis. Bild: Alex Forst.
Stein

Bei richtigem April Wetter mit abwechselnd Schneefall und Sonnenschein fiel es den Danube Dragons in Traun schwer sich mit ihrer Offense durchzusetzen. Der Ausfall von drei gewichtigen Jungs in der Offensive Line machte dem Team sichtlich zu schaffen. Das Laufspiel mit Runningback Dominik Mattes hatte so kaum eine Chance.

Im ersten Viertel waren es die Gastgeber die mit einem Fieldgoal die ersten Punkte dieser Begegnung auf das Scoreboard brachten. Aufgrund seiner Performance im ersten Spiel der Dragons, hatte sich die Defense der Steelsharks dazu entschieden, den Dragons Receiver Cam Lewis #11 gleich doppelt zu decken.

Trotzdem gelang es der Chad-Cam-Connection noch in der ersten Halbzeit einen Touchdown zu erzielen. Der Extrapunkt von Leon Heidinger brachte die 7:3 Führung für die Dragons. Mit einigen Strafen machte sich die Dragons Offense das Leben noch zusätzlich schwer. Quarterback Chad Jeffries behielt trotzdem die Übersicht und nützte immer wieder seine Schnelligkeit. Ihm war es zu verdanken, dass die Offense trotz der Ausfälle im Spiel blieb. Im 3. Viertel fand er wieder Camron Lewis für einen Touchdown.

Im letzten Viertel waren es die Hausherren die einen Touchdown erzielten. Der verlässliche Kicker der Danube Dragons, Leon Heidinger verwertete nicht nur beide Extrapunkte,sondern auch noch das Fieldgoal zum Endstand von 16:10 aus Sicht der Dragons.

Die Dragons hoffen, dass alle drei Offensive Lineman bis nächste Woche, bis zum nächsten Heimspiel gegen die Znojmo Knights wieder fit werden.

Ein ganz spezieller Zuschauer wurde bei diesem Spiel gesehen, Stefan Pokorny langjähriger Headcoach der Danube Dragons und nun erfolgreicher HC bei den Milano Seaman, fieberte für sein ehemaliges Team auf der Tribüne mit.